Machogehabe, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungMa-cho-ge-ha-be (computergeneriert)
WortzerlegungMachoGehabe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Leistungsverweigerung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Machogehabe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Höchst lesenswert ist auch ein Artikel über das Machogehabe mancher Berater, also den Umstand, dass Frauen teilweise recht rüpelhaft behandelt werden.
Die Welt, 06.12.2003
Da darf die Parodie auf Machogehabe nicht fehlen; es wird wieder die weibliche Kraft beschworen.
Der Tagesspiegel, 17.11.1997
Die weibliche Antwort auf das Machogehabe des nicht führenden Führungspersonals ließ nicht lange auf sich warten.
Süddeutsche Zeitung, 30.12.1995
Dann platzt dem Tambourmajor das Machogehabe aus allen Knopflöchern, und der Doktor wird zu einem dämonischen Frankenstein der wissenschaftlichen Medizin.
Die Zeit, 08.02.1993, Nr. 06
Bissige Späße über Männermacken und Machogehabe sowie Satirisches aus dem weiblichen Alltag prägen die Auftritte der frechen Frauen.
Bild, 09.01.1998
Zitationshilfe
„Machogehabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Machogehabe>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Machoattitüde
Machoallüre
Macho
machistisch
Machismus
Machogeste
machohaft
Machokultur
Macholand
machomäßig