Mönchswesen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungMönchs-we-sen
WortzerlegungMönch-wesen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Mönchswesen war jetzt wieder zugelassen, und in manchen Gegenden existierten bald mehr Klöster als zuvor, unterhalten von Spenden und eigener Arbeit.
Die Zeit, 20.09.2010, Nr. 38
Er verlangte ein streng sittliches Leben, weitgehende Nächstenliebe und unbegrenzte Freigebigkeit und beförderte das Mönchswesen.
o. A.: B. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 6073
Von strenger Lebensführung, verbreitete er das Mönchswesen, unterwies den hl. Patrick und besuchte ca.
Capelle, B.: Germanus von Auxerre. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 15843
Zitationshilfe
„Mönchswesen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Mönchswesen>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mönchstum
Mönchssittich
Mönchsrobbe
Mönchspfeffer
Mönchsorden
Mönchszelle
Mönchtum
Mond
Mondamin
mondän