Möbelwagen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungMö-bel-wa-gen (computergeneriert)
WortzerlegungMöbelWagen
eWDG, 1974

Bedeutung

sehr großes Auto, mit dem die Möbel und der Hausrat bei einem Umzug durch eine Spedition von der alten zur neuen Wohnung transportiert werden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abstimmung Gerichtsvollzieher Tür abstimmen anrollen anrücken bestellen packen parken rollen vorfahren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Möbelwagen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt hat sich noch der Möbelwagen im nassen Sand festgefahren.
Der Tagesspiegel, 26.06.2004
Kräftige Männer tragen sein Hab und Gut in den Möbelwagen.
Bild, 22.10.1997
Das leuchtet mir zwar ein, aber ich dachte immer, wir bekämen keinen Möbelwagen.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 03.11.1944, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zu unserer Freude sahen wir unseren Möbelwagen auch schon da stehen, und während wir über das Auspacken berieten, kam das junge Pächterpaar aus dem Hause.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 7026
In der Geschichte der Menschheit ist der »Goldene Möbelwagen« bisher nur viermal verliehen worden.
Loriot [d.i. Vicco von Bülow]: Sehr verehrte Damen und Herren ..., Zürich: Diogenes 1993, S. 41
Zitationshilfe
„Möbelwagen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Möbelwagen>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Möbeltransporter
Möbeltransport
Möbelträger
Möbeltischlerei
Möbeltischler
Mobil
Mobilbetriebssystem
mobile
Mobilfunk
Mobilfunkanbieter