Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Märchenerzähler, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungMär-chen-er-zäh-ler
WortzerlegungMärchenErzähler
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
er war bei den Kindern als Märchenerzähler beliebt

Thesaurus

Synonymgruppe
Flunkerer · ↗Lügenbold · ↗Lügenmaul · Lügenschmied · Märchenerzähler · ↗Märchenonkel · ↗Schwindler
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akrobat Dichter Gaukler Geburtstag Musikant Musiker Nacht Puppenspieler Schauspieler Schlangenbeschwörer Tänzer Wahrsager Zauberer arabisch begnadet dänisch lauschen modern orientalisch professionell zuhören

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Märchenerzähler‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und im Osmanischen Reich können die Gäste den Geschichten geheimnisvoller Märchenerzähler lauschen.
Die Welt, 19.05.2005
Es könnte natürlich auch anders gewesen sein «, sagte der Märchenerzähler.
Hilsenrath, Edgar: Das Märchen vom letzten Gedanken, München: Piper 1989, S. 11
Er hatte wahrlich nichts von einem schönen Manne, aber er plauderte wie ein Märchenerzähler.
Die Zeit, 18.11.1954, Nr. 46
Seine Herzensgüte verwandelte den alles verneinenden Nörgler in einen erfindungsreichen Märchenerzähler.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 375
Umgeben von Armut und Verfall und dem Einbruch einer widerwärtigen Technik stand ich lange neben den Märchenerzählern an den Straßenecken.
Hermlin, Stephan: Abendlicht, Leipzig: Reclam 1981 [1979], S. 3
Zitationshilfe
„Märchenerzähler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Märchenerzähler>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Märchendichtung
Märchendichter
Märchenbuch
Märchenbild
Märchen
Märchenfee
Märchenfigur
Märchenfilm
Märchenforschung
Märchengestalt