Lungenbraten, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLun-gen-bra-ten (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

österreichisch Lendenbraten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Lummel · Lungenbraten
Lummel m. ‘Lendenfleisch, -braten, zubereitetes Nierenstück’ (heute vorwiegend südd.), mnd. lümmel n. ‘Eingeweide der Schlachttiere’, nl. lumme, assimiliert aus mhd. lumbel(e), lumbe m., ahd. (8. Jh.), asächs. lumbal m. ‘Lende, Niere’, einer Entlehnung aus lat. lumbulus, dem Deminutivum von lat. lumbus m. ‘Lende’, verwandt mit ↗Lende (s. d.). Hierher nach volksetymologischer Umdeutung (südostd. öst.) Lungenbraten m. ‘Lendenbraten’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Filet · ↗Lende · ↗Lendenbraten  ●  Lungenbraten  österr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn in Österreich meint man mit »Lungenbraten« Filetstücke oder Lenden.
Krämer, Walter / Sauer, Wolfgang, Lexikon der populären Sprachirrtümer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 23
Was war ich erschrocken, als von Bettina und Jakob die Einladung ins Haus trudelte - zum Lungenbraten!
Die Zeit, 21.05.2003, Nr. 21
Hugo Schenk hat auch an jenem Abend das Doppelte gegessen, was sonst ein Mensch zu essen pflegt, nämlich zwei Lungenbraten.
Friedländer, Hugo: Massenmörder Hugo Schenk und Genossen vor einem Wiener Ausnahmegerichtshof. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 3474
Zitationshilfe
„Lungenbraten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lungenbraten>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lungenbrand
Lungenbläschen
Lungenbehandlung
Lungenautomat
Lungenatmung
Lungenchirurg
Lungenchirurgie
Lungenegel
Lungenembolie
Lungenemphysem