Lumpengesindel, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungLum-pen-ge-sin-del
eWDG, 1969

Bedeutung

abwertend

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kain, der ältere Bruder, muss von früh bis spät arbeiten und gilt als "Lumpengesindel".
Süddeutsche Zeitung, 04.04.2003
Ich frage Herrn Stöcker ferner, ob er am 12. November 1883 in einer Rede seine Gegner »Lumpengesindel« genannt hat.
Friedländer, Hugo: Der Königliche Hof- und Domprediger Adolf Stöcker in dem Beleidigungsprozeß wider den Redakteur Heinrich Bäcker als Zeuge. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1921], S. 7903
Zitationshilfe
„Lumpengesindel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lumpengesindel>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lumpenball
Lumpenbagage
Lumpen
Lumpazivagabundus
Lumpazius
Lumpenhändler
Lumpenhaufen
Lumpenhund
Lumpenkerl
Lumpenkiste