Lokal, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Lokal(e)s · Nominativ Plural: Lokale
Aussprache
WorttrennungLo-kal (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Lokal‹ als Letztglied: ↗Abstimmungslokal · ↗Amüsierlokal · ↗Animierlokal · ↗Arrestlokal · ↗Aufklärungslokal · ↗Auktionslokal · ↗Ausflugslokal · ↗Ball-Lokal · ↗Balllokal · ↗Bierlokal · ↗Bumslokal · ↗Ecklokal · ↗Fischlokal · ↗Gartenlokal · ↗Gerichtslokal · ↗Geschäftslokal · ↗Haftlokal · ↗Kellerlokal · ↗Kneiplokal · ↗Ladenlokal · ↗Nachtlokal · ↗Parteilokal · ↗Propagandalokal · ↗Schanklokal · ↗Schullokal · ↗Sitzungslokal · ↗Speiselokal · ↗Stammlokal · ↗Striplokal · ↗Striptease-Lokal · ↗Stripteaselokal · ↗Studentenlokal · ↗Tanzlokal · ↗Vereinslokal · ↗Vergnügungslokal · ↗Verkaufslokal · ↗Versammlungslokal · ↗Wachlokal · ↗Wachtlokal · ↗Wahllokal · ↗Weinlokal
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Gaststätte, Restaurant
Beispiele:
in einem Lokal essen
ein öffentliches, gutes, rauchiges, nettes, sauberes Lokal
ein Lokal zum Tanzen, Kaffeetrinken
der Betrunkene musste das Lokal verlassen
2.
umgangssprachlich Raum für verschiedene Zwecke der Zusammenkunft
Beispiele:
im Lokal wurden die Wahlkandidaten vorgestellt
unter Protest verließ er das Lokal
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

lokal · Lokal · lokalisieren · Lokalität
lokal Adj. ‘örtlich, auf eine bestimmte Örtlichkeit beschränkt’, entlehnt (18. Jh.) aus gleichbed. frz. local, das seinerseits auf lat. locālis (zu lat. locus ‘Ort, Platz, Stelle’) beruht. Direkt aus dem Lat. älteres localisch (16. Jh.). Lokal n. ‘Ort, Räumlichkeit’ (Ende 18. Jh.), dann besonders ‘Gaststätte’ (19. Jh.), nach substantiviertem frz. local ‘Örtlichkeit’. lokalisieren Vb. ‘örtlich festlegen, beschränken, begrenzen’ (19. Jh.), frz. localiser. Lokalität f. ‘Örtlichkeit, Raum’ (Ende 18. Jh.), latinisierte Entlehnung aus frz. localité ‘Ort, Örtlichkeit, Gegend’.

Thesaurus

Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Bar · ↗Bierkeller · ↗Kneipe · Lokal · ↗Schankwirtschaft · ↗Schenke · ↗Schänke · ↗Wirtschaft  ●  Bierpalast  veraltet · ↗Dorfkrug  norddeutsch · ↗Gaststätte  Hauptform · ↗Pub  engl. · ↗Stampe  berlinerisch · Taferne  veraltet · Tafernwirtschaft  veraltet · ↗Taverne  veraltet · Tavernwirtschaft  veraltet · ↗Beisel  ugs., ostösterreichisch · ↗Beiz  ugs., schweiz. · Boaz (Tirol, vereinzelt)  ugs. · Boiz (Neckarraum)  ugs., selten · ↗Bumslokal  ugs., abwertend · ↗Gasthaus  ugs., südösterreichisch · ↗Kaschemme  ugs., abwertend · ↗Pinte  ugs., ruhrdt., veraltend · ↗Schuppen  ugs., abwertend · ↗Schwemme  ugs. · ↗Spelunke  ugs., abwertend · Spunte (Graubünden)  ugs. · ↗Tanke  ugs. · ↗Tränke  ugs. · ↗Wirtshaus  ugs., österr., bair.
Unterbegriffe
Assoziationen
Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Gasthaus · ↗Gasthof · ↗Gaststätte · ↗Gastwirtschaft · Lokal · ↗Restaurant · ↗Speisegaststätte · ↗Speisewirtschaft · ↗Wirtschaft · ↗Wirtshaus  ●  (der) Grieche (Italiener, Türke...)  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
(kleines) Lokal · ↗Bistro · ↗Café
Assoziationen
Synonymgruppe
Geschäftslokal · Geschäftsräume · ↗Ladenlokal  ●  ↗Etablissement  geh., franz. · Lokal (vereinfachend)  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Betreten Biergarten Brandanschlag Eingangstür Gast Inhaber Innenstadt Kellner Laden Lokal Stammgast Terrasse Verlassen Wirt Wirtin aufsuchen besucht betreten einschlägig eröffnen eröffnet gemütlich griechisch schick stürmen türkisch verlassen Überfall überfallen überfüllt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lokal‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er dachte immer noch an das Lokal, das er haben wollte.
Der Tagesspiegel, 03.04.2004
Dabei hat sie die rund achtzig Plätze des Lokals, seit die Kinder aus dem Haus waren, stets alleine bedient.
Süddeutsche Zeitung, 21.01.2004
Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, in diesem Lokal gewesen zu sein.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 - 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 443
Das Lokal aber hatte, wie ich wußte, zwei Ausgänge, und ich verschwand nun durch den anderen.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 2. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 1348
War es denn nicht möglich, den Architekten in den bekannten Lokalen, um die bewußte Stunde, zu treffen?
Bergg, Franz: Ein Proletarierleben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 8907
Zitationshilfe
„Lokal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lokal>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lok
Loipe
Lohrinde
Lohnzuwachs
Lohnzuschuss
Lokalanästhesie
Lokalanästhetikum
Lokalanzeiger
Lokalaugenschein
Lokalbahn