Lohnbuchhaltung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lohnbuchhaltung · Nominativ Plural: Lohnbuchhaltungen
WorttrennungLohn-buch-hal-tung
WortzerlegungLohnBuchhaltung
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2019

Bedeutungen

1.
Berechnung und Buchhaltung (Lesart 1) des Lohns (Lesart 1) Quelle: DWDS, 2019
Beispiele:
Diese Zentren erledigen […] einfache Backoffice-Tätigkeiten wie den Rechnungsversand oder die Lohnbuchhaltung für die Hauptsitze im Westen. [Neue Zürcher Zeitung, 08.12.2017]
Lohn + Gehalt [Programm zur Lohnabrechnung] erledigt die Lohnbuchhaltung für Handwerksbetriebe, Agenturen und Kleinunternehmer. Alle Abrechnungen, Überweisungen und Auswertungen sind optional in Euro möglich. [C’t, 2001, Nr. 12]
Die Kontrolleure dieser Kommissionen sind […] nicht hauptberuflich tätig; sie beschränken sich im Wesentlichen auf angekündigte Einsichtnahmen in die Lohnbuchhaltung. [Neue Zürcher Zeitung, 04.10.2000]
So könne er sich vorstellen, die Bauleitung oder die Lohnbuchhaltung Fremdfirmen zu übertragen. [Berliner Zeitung, 07.08.2000]
Seine Einblicke in das Milieu der Geheimdienste hat Hans-Georg Wolf vor allem während seiner Arbeit für das DDR-Außenministerium gewonnen. Als er 1986 die Lohnbuchhaltungen der Botschaften des Arbeiter- und Bauernstaates auf EDV umstellen sollte, war den Ost-Geheimdiensten die weithin meßbare Abstrahlung der Robotron-PCs ein Dorn im Auge. Wolf und seiner Mannschaft wurde daher die zusätzliche Aufgabe übertragen, die Strahlenmaschinen abzuschirmen. [C’t, 1999, Nr. 4]
2.
Abteilung eines Betriebs, in der der Lohn berechnet und seine Auszahlung veranlasst wird
Beispiele:
Ob und wie viel Weihnachtsgeld das Unternehmen zahlt, kann der Arbeitnehmer beim Personalleiter oder in der Lohnbuchhaltung erfragen. [Bild am Sonntag, 13.10.2002]
Seit die Neuregelung in Kraft ist, muss man in der Lohnbuchhaltung des Rathauses einen Großteil der Arbeitszeit für die Abrechnung der geringfügig Beschäftigten aufwenden. [Süddeutsche Zeitung, 31.03.2000]
Das Betriebsarchiv untersteht der »Treuhandanstalt«; es soll – mit Ausnahme der Akten der Lohnbuchhaltung – in die zu gründende DEFA-Stiftung aufgenommen werden; vorgesehen ist, daß die Stiftung die Archivbestände dem Bundesarchiv zur Verwaltung und öffentlichen Nutzung überläßt. [Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen – D. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000, S. 7966. Zitiert nach: Herbst, Andreas u. a.: So funktionierte die DDR – Bd. 1 u. 2, Reinbek b. Hamburg: Rowohlt 1994.]
Die umständliche Rechnerei in den Lohnbuchhaltungen wird oft teurer als der Verlust an Arbeitszeit. [Die Zeit, 01.05.1992, Nr. 19]
Raddatz […] ahnt nicht einmal, wie knapp er an der Versetzung in die Lohnbuchhaltung vorbeigeschrammt ist[…]. [konkret, 2000. Zitiert nach: konkret, 1987.]
metonymisch Mitarbeiter der AbteilungQuelle: DWDS, 2019
Beispiele:
Die Lohnbuchhaltung teilte der Arbeitsagentur auf der Arbeitsbescheinigung mit, daß ich eine Urlaubsabgeltung erhalten habe. [Bild am Sonntag, 12.02.2006]
Die Einsicht in die Gehaltsliste sollte der Lohnbuchhaltung vorbehalten bleiben […]. [C’t, 1996, Nr. 10]
Vor anderthalb Jahren wurde sie vom Personalchef[…] in die Abteilung geleitet […]. Dann saß sie am fünften Tag nicht an ihrem Telefon, als die Lohnbuchhaltung eine Mrs. Williams verlangte […]. [Johnson, Uwe: Jahrestage, Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1970, S. 288]

Thesaurus

Synonymgruppe
Lohnbuchführung · Lohnbuchhaltung
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Steuerberater

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lohnbuchhaltung‹.

Zitationshilfe
„Lohnbuchhaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lohnbuchhaltung>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lohnbuchhalter
Lohnbuch
Lohnbezüge
Lohnbewegung
Lohnbescheinigung
Lohnbüro
Lohndiener
Lohndifferenz
Lohndiktat
Lohndisziplin