Linie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Linie · Nominativ Plural: Linien
Aussprache
WorttrennungLi-nie
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Linie‹ als Erstglied: ↗-linig · ↗Linienball · ↗Linienblatt · ↗Linienblitz · ↗Linienbus · ↗Liniendienst · ↗Linienflugzeug · ↗Linienführung · ↗Linienmaschine · ↗Liniennetz · ↗Linienomnibus · ↗Linienpapier · ↗Linienrichter · ↗Linienschiff · ↗Linienschifffahrt · ↗Linienverkehr · ↗linienförmig · ↗linientreu · ↗linieren · ↗liniieren
 ·  mit ›Linie‹ als Letztglied: ↗Abseitslinie · ↗Absperrlinie · ↗Absprunglinie · ↗Abstammungslinie · ↗Abwehrlinie · ↗Abwurflinie · ↗Anschlusslinie · ↗Argumentationslinie · ↗Aufschlaglinie · ↗Autobuslinie · ↗Außenlinie · ↗Bahnlinie · ↗Befestigungslinie · ↗Bruchlinie · ↗Böschungslinie · ↗Dampferlinie · ↗Demarkationslinie · ↗Diagonallinie · ↗Doppellinien · ↗Entwicklungslinie · ↗Feldlinie · ↗Feuerlinie · ↗Fluchtlinie · ↗Fluglinie · ↗Fraunhofer-Linien · ↗Frontlinie · ↗Funklinie · ↗Gefechtslinie · ↗Generallinie · ↗Grabenlinie · ↗Gratlinie · ↗Grenzlinie · ↗Grundlinie · ↗Gürtellinie · ↗Handlinie · ↗Hauptlinie · ↗Hilfslinie · ↗Horizontlinie · ↗Höhenlinie · ↗Hüftlinie · ↗Ideallinie · ↗Inlandslinie · ↗Kammlinie · ↗Kampflinie · ↗Kiellinie · ↗Konfliktlinie · ↗Konfrontationslinie · ↗Kontinuitätslinie · ↗Kraftlinie · ↗Küstenlinie · ↗Laserlinie · ↗Lebenslinie · ↗Leitlinie · ↗Luftfahrtslinie · ↗Luftlinie · ↗Längslinie · ↗Markierungslinie · ↗Medianlinie · ↗Melodielinie · ↗Melodienlinie · ↗Mittellinie · ↗Modelinie · ↗Mäanderlinie · ↗Nachschublinie · ↗Nackenlinie · ↗Nebenlinie · ↗Notenlinie · ↗Null-Linie · ↗Nulllinie · ↗Parteilinie · ↗Produktionslinie · ↗Querlinie · ↗Richtlinie · ↗Rückenlinie · ↗S-Bahn-Linie · ↗S-Bahnlinie · ↗Scheidelinie · ↗Schicksalslinie · ↗Schiff-Fahrtslinie · ↗Schifffahrtslinie · ↗Schlachtlinie · ↗Schlangenlinie · ↗Schreiblinie · ↗Schusslinie · ↗Schützenlinie · ↗Sechzehnmeterlinie · ↗Seitenlinie · ↗Spektrallinie · ↗Sperrlinie · ↗Startlinie · ↗Straßenbahnlinie · ↗Tiefenlinie · ↗Tiefladelinie · ↗Torauslinie · ↗Torlinie · ↗Traditionslinie · ↗Tramlinie · ↗Trendlinie · ↗Trennlinie · ↗Trennungslinie · ↗U-Bahn-Linie · ↗U-Bahnlinie · ↗Uferlinie · ↗Umrisslinie · ↗Unterstützungslinie · ↗Verbindungslinie · ↗Verkehrslinie · ↗Verteidigungslinie · ↗Verwandtschaftslinie · ↗Vogelfluglinie · ↗Wellenlinie · ↗Widerstandslinie · ↗Zackenlinie · ↗Zickzacklinie · ↗Ziellinie · ↗Zoll-Linie · ↗Zolllinie · ↗Zweiglinie · ↗Überseelinie
 ·  formal verwandt mit: ↗geradlinig · ↗gradlinig · ↗krummlinig
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
längerer Strich
a)
mit einem Lineal oder Stift gezogener Strich
Beispiele:
parallele Linien
eine gerade, gebogene, gepunktete, gestrichelte Linie
eingezeichnete Linien
eine Linie mit dem Lineal ziehen, mit der Hand nachziehen
Er [Dürer] hat ein merkwürdiges Gefühl für die Ausdruckskraft der Linien (= des Zeichnerischen) besessen [WölfflinDürer25]
Zeile, Hilfslinie
Beispiele:
Briefpapier, ein Schreibheft mit Linien
auf Linien schreiben
b)
leichte Einkerbung in der Haut
Beispiele:
Er ... bat, in den Linien ihrer Hand lesen zu dürfen [Kellerm.Totentanz187]
sein Antlitz war voll von jenen feinen und kurzen Linien, die bei wohlgebildeten Menschen ... die wachsende Zahl der Jahre anzeigen [Stifter2,41]
c)
Strich, der die äußere Begrenzung von etw. bildet
Beispiele:
ein Kleid in modischer, strenger, vorteilhaft streckender Linie
umgangssprachlich, scherzhaft auf die schlanke Linie (= Schlankheit, gute Figur) achten
seine Gestalt trat in scharfen und edeln Linien aus dem hellen Schein des ... Morgens [ZahnIndergand73]
2.
übertragen etw., was wie ein längerer Strich verläuft
a)
Reihe
Beispiele:
die Sportler stellten sich in einer Linie (= nebeneinander, Schulter an Schulter) auf
die Bäume, Häuserfronten stehen in einer Linie
Er sah ... die Schuhe, wie sie korrekt danebenstanden, die Spitzen in einer geraden Linie [FühmannFronten74]
b)
Militär Stellung, Front
Beispiele:
er lag in der vordersten Linie, hat den ganzen Krieg in vorderster Linie mitgemacht
ein Einbruch in die gegnerischen Linien
die Linien wurden aus strategischen Gründen weiter verkürzt
Ein anderes Mal ... hatten sie sich durch die feindliche Linie geschlagen [SeghersDie Toten6,20]
übertragen
Beispiel:
Der Experimentator steht in vorderster Linie [PlanckSinn25]
c)
Grenze, Grenzlinie
Beispiele:
den Ball über die Linie (= Begrenzung des Spielfeldes) schießen
Die anglo-amerikanischen Truppen haben zu diesem Zeitpunkt die Linie Hamburg ... Stuttgart erreicht [Urania1965]
übertragen
Beispiel:
Immer läuft durch sein Leben diese hauchfeine Linie zwischen Vernunft und Narrheit [St. ZweigBalzac458]
d)
Verkehrsstrecke zwischen bestimmten Orten, die nach einem Fahrplan von öffentlichen Verkehrsmitteln befahren, beflogen wird
Beispiele:
die Linie Berlin–Dresden
die Fluggesellschaft will auf ihren Linien moderne Düsenflugzeuge einsetzen
die Reederei hat mehrere Linien stilllegen müssen
Verkehrsmittel
Beispiel:
Die Straßenbahnen fahren nicht mehr, nur die Linien sieben und acht verkehren [SteinbergUhren153]
e)
Reihenfolge der Generationen, Verwandten
Beispiele:
die männliche, weibliche, jüngere, ältere Linie eines Geschlechts
seine Linie stirbt mit ihm aus
er ist der Letzte dieser Linie
da mit dem Tode des Königs die Oldenburger Linie erloschen war [BebelAus meinem Leben138]
Sie ... beteuerten, in gerader Linie von Paul Gerhardt abzustammen [Th. MannBuddenbrooks1,285]
f)
nur im Singular
Seemannssprache Äquator
Beispiel:
die Linie passieren, kreuzen, überschreiten
g)
Richtung, die bei einem bestimmten Vorhaben eingeschlagen wird
Beispiele:
die Partei hat ihre politische Linie festgelegt
eine gemeinsame Linie suchen, verfolgen
die große Linie wahren
nicht von der allgemeinen, einer bestimmten Linie abweichen
in dem Vortrag war keine klare Linie zu erkennen
das Gespräch bewegte sich auf der gleichen Linie
auf gleicher Linie lag die Tatsache, dass ...
die Mannschaft bemühte sich, Linie in das Spiel zu bringen, verlor vorübergehend jede Linie
seine Karriere befand sich auf einer absteigenden, ansteigenden, aufsteigenden Linie
Balzac ... ist es nicht möglich, innezuhalten auf einer mittleren (= gemäßigten) Linie [St. ZweigBalzac200]
3.
in erster, zweiter Liniean erster, zweiter Stelle
Beispiele:
die Kinder sind dabei in erster Linie zu berücksichtigen
das ist in erster Linie eine Kostenfrage
wahrscheinlich war es ihm wieder einmal erst in zweiter Linie ums Geschäft gegangen [M. WalserHalbzeit106]
umgangssprachlich auf der ganzen Linievöllig
Beispiele:
auf der ganzen Linie siegen, versagen
das kannst du nicht auf eine, die gleiche Linie stellen (= gleich behandeln)
Verachtung auf der ganzen Linie [TucholskyGripsholm134]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Linie · lini(i)eren · -linig · geradlinig · krummlinig · linear
Linie f. ‘längerer (gerader, gekrümmter) Strich, (gedachte) strichartige Bahn’, ahd. linna (um 1000), mhd. linie, entlehnt aus lat. līnea ‘Leine, leinener Faden, Schnur, Strich’, dem substantivierten Femininum des Adjektivs līneus ‘aus Lein, aus Flachs, leinen, batisten’, zu lat. līnum ‘Lein, Flachs, Faden, Schnur, Leinwand, Segel, Netz’ (s. ↗Lein). Anfangs bezeichnet lat. līnea (verkürzt aus līnearestis ‘Schnur aus Leinen’) den gespannten leinenen Faden, mit dessen Hilfe gerade Striche gezogen werden, dann diesen Strich selbst. Linie wird vielfach übertragen gebraucht und steht im Sinne von ‘Reihenfolge der Generationen, Verwandten, Ahnenreihe’ (16. Jh.) nach den genealogischen Linien auf den zeichnerischen Darstellungen von Stammbäumen (entsprechend mlat. linea), seemännisch für ‘Äquator’ (17. Jh.), militärisch für ‘Schlachtreihe des Heeres oder der Flotte, Front, Kampfgebiet mit den Stellungen der kämpfenden Truppen’ (18. Jh.). lini(i)eren Vb. ‘mit Linien versehen’ (15. Jh.), lat. līneāre ‘nach der Richtschnur richten’, mlat. ‘mit einer Linie unterstreichen’. -linig ‘in Linien bestehend, mit Linien gemacht’, nur in Zusammensetzungen wie geradlinig Adj. und krummlinig Adj. (beide 18. Jh.), älter geradelinicht, geradlinisch, krummlinisch (17. Jh.); vgl. das Simplex linig ‘Linien habend’ (um 1500). linear Adj. ‘geradlinig, linienförmig’, auch ‘zeichnerisch’ (im Unterschied zu malerisch), in der Mathematik ‘eindimensional, nur der Länge nach ausgedehnt’, fachsprachlich ‘gleichmäßig verlaufend’ (Anfang 19. Jh.); lat. līneāris ‘aus Linien bestehend’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Gerade · Linie · ↗Strecke · ↗Strich
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Anordnung in einer Linie · Ausrichten
  • gestrichelt  ●  strichliert  österr.
Synonymgruppe
Konzept · ↗Kurs · Linie  ●  roter Faden  ugs., fig.
Unterbegriffe
Militär
Synonymgruppe
Feld · Feld der Ehre · ↗Front · ↗Frontlinie · ↗Gefechtsfeld · ↗Kampfgebiet · ↗Kampfplatz · ↗Kampfzone · ↗Kriegsgebiet · ↗Kriegsschauplatz · Linie · ↗Schlachtfeld
Unterbegriffe
  • Siegfriedlinie · Siegfriedstellung
Assoziationen
Synonymgruppe
Ausrichtung · ↗Führungshilfe · ↗Handlungshilfe · ↗Kurs · ↗Leitfaden · ↗Leitlinie · Linie · ↗Marschrichtung · ↗Maßgabe · ↗Orientierung · ↗Programm · ↗Programmatik · ↗Richtlinie · ↗Richtmarke · ↗Richtschnur · ↗Vorgabe · ↗Zielsetzung · ↗Zielstellung · ↗Zielvorgabe · ↗Zielvorstellung  ●  ↗Guideline  engl.
Oberbegriffe
  • handlungsleitende Norm(en)
Unterbegriffe
  • Humanorientierung (HO)  geh. · Humanorientierung der IT  geh.
  • Grundsatzprogramm · ↗Parteiprogramm
  • Lissabon-Agenda · Lissabon-Prozess · Lissabon-Strategie · Lissabonner Strategie
Assoziationen
Musik
Synonymgruppe
(Ton-) Linie · ↗Melodie · ↗Tonfolge · ↗Weise  ●  ↗Melodei  poetisch, altertümelnd
Assoziationen
Synonymgruppe
(gerade) Ausrichtung · (gerade) Linie · ↗(gerade) Reihe  ●  ↗Flucht  Hauptform · ↗Fluchtlinie  Hauptform
Assoziationen
  • fluchten · gerade ausgerichtet (sein) · in (gerader) Fluchtlinie (angeordnet ...) · in Flucht (stehen/liegen) · in einer (geraden) Linie (angeordnet sein / stehen ...) · in gerader Flucht (angeordnet / ausgerichtet / stehen ...)
  • Anordnung in einer Linie · Ausrichten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ball Bus abweichen allererst betreffen bisherig blau dienen einheitlich einschwenken erst fein feindlich ganz gemeinsam gerad grün hart klar melodisch politisch richten rot verdanken verfolgen vertreten vorder zurückführen zweit überschreiten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Linie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich dachte auch an Sex, aber nicht in erster Linie.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 101
Im Tageslicht erkannte man in seiner großporigen Haut Tausende von feinen Linien.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 266
Die Linie führt dann links unten zu den Betrieben, die mit dreißig Millionen Arbeitern eingezeichnet sind.
o. A.: Einhundertvierzigster Tag. Dienstag, 28. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 9570
Ich kann nicht anders, als Sie anschauen, die Linie Ihres Rückens, Ihr Haar, als wäre die ganze Nacht darin.
Schrott, Raoul: Tristan da Cunha oder die Hälfte der Erde; Hanser Verlag 2003, S. 318
Und nun stellen Sie sich noch einmal vor, Sie gingen auf einer Linie, nein, nicht so!
Boie, Kirsten: Skogland, Ort: Hamburg 2005, S. 28
Zitationshilfe
„Linie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Linie>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Liniatur
linguistizieren
linguistisch
Linguistik
Linguist
Linienball
Linienblatt
Linienblitz
Linienbus
Liniendienst