Lindwurm, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLind-wurm (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

dem Drachen ähnliches, aber ungeflügeltes Fabeltier
Beispiel:
In ihnen [den Riesensauriern] scheinen unsere sagen- und märchenhaften Vorstellungen von Drachen und Lindwürmern Gestalt angenommen zu haben [Natur u. Heimat1961]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Lindwurm m. großes, ungefüges Fabeltier, meist vorgestellt als schlangenähnlicher, geflügelter oder ungeflügelter Drache (Fafnir, der Wächter des Nibelungenschatzes, fliegt nicht), ahd. lintwurm (9. Jh.), mhd. lintwurm (auch lint(t)rache), anord. linnormr ist eine tautologische Zusammensetzung zweier gleichbed. Substantive. Ahd. lint (Hs. 13. Jh.), anord. linnr, linni ‘Schlange’ gehört zu ahd. lindi ‘weich, zart, nachgiebig’ und damit zu ie. *lent- ‘biegsam, nachgebend’ (s. ↗lind), so daß der Schlangenname als ‘sich Biegender, Windender’ zu deuten ist. Zur Verdeutlichung wird dem im Ahd. und Anord. nur selten gebrauchten Substantiv ahd. wurm, anord. ormr ‘Schlange, Wurm’ (s. ↗Wurm) bzw. mhd. trache (s. ↗Drache) als Grundwort angefügt.

Thesaurus

Synonymgruppe
Drache · Lindwurm · ↗Tatzelwurm
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

bunt endlos grün kriechen närrisch riesig schlängeln stählern winden wälzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lindwurm‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Rund zweieinhalb Stunden lang wird sich der närrische Lindwurm durch die engen Straßen der kleinen Stadt winden.
Die Welt, 05.02.2005
Der Lindwurm ist nicht das einzige Objekt zur Abgrenzung der Fläche.
Süddeutsche Zeitung, 27.04.2004
Der Lindwurm auf dem Umschlag des Sagenbuches hat acht grüne Beine.
Fichte, Hubert: Das Waisenhaus, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1988 [1965], S. 105
Der heilige Georg steht auf dem Neuen Platz, steht mit der Keule, und erschlägt den Lindwurm nicht.
Bachmann, Ingeborg: Das dreißigste Jahr, München: R. Piper & Co. Verlag 1961, S. 13
Die Kreuzfahrer führten sein Bild im Panier; Rußland nahm den Ritter G. mit dem Lindwurm in sein Wappen auf.
o. A.: G. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 27119
Zitationshilfe
„Lindwurm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lindwurm>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lindigkeit
Lindheit
lindgrün
Linderungsmittel
Linderung
Lineage
lineal
linealisch
Lineament
linear