Liebesgeständnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Liebesgeständnisses · Nominativ Plural: Liebesgeständnisse
WorttrennungLie-bes-ge-ständ-nis
eWDG, 1969

Bedeutung

Geständnis der Liebe an die Geliebte, den Geliebten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese sucht ihn auf, und Riccardo entlockt ihr ein neuerliches Liebesgeständnis.
Fath, Rolf: Werke - M. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 21929
Erst gegen Ende des Buches reißt der junge Mann das fragwürdige moralische Gespinst durch sein Liebesgeständnis ein.
Die Zeit, 12.05.1961, Nr. 20
Auch als Schillers Liebesgeständnisse deutlicher wurden, waren sie immer noch an beide Schwestern gerichtet.
Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 286
In den Tagen ihrer Verlobung hatten sie ihre heimlichen Liebesgeständnisse immer in winziger Schrift unter der Briefmarke verborgen.
Klabund: Der Marketenderwagen. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 2324
Liebesgeständnisse zur Laute, und von der Wand lächelt dazu verhalten eine Assunta.
Die Welt, 22.09.1999
Zitationshilfe
„Liebesgeständnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Liebesgeständnis>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Liebesgeschichte
Liebesgelüste
Liebesgelüst
Liebesgefühl
Liebesgedicht
Liebesglück
Liebesglut
Liebesgott
Liebesgöttin
Liebesgram