Liebesfrühling

GrammatikSubstantiv
WorttrennungLie-bes-früh-ling

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie erleben einen vorgezogenen Liebesfrühling, kommen im Februar gar nicht aus dem Bett.
Bild, 23.12.2003
Was Du vom Liebesfrühling gesagt hast, war wirklich wunderschön, diesmal und heute ohne Bitterkeit gesprochen.
Flake, Otto: Scherzo. In: ders., Lichtenthaler Allee, Gütersloh: Mohn 1965 [1935], S. 340
Erstens fand ich das als Botschaft nach draußen trostlos, zweitens war ich gerade mitten im Liebesfrühling mit Uschi Obermaier.
Der Spiegel, 15.06.1998
Und da führt keine Brücke zur Liebeslyrik seiner Zeit, zu Rückerts Liebesfrühling etwa und seinen Harmonien, schönen Herzen, milden Schmerzen.
Süddeutsche Zeitung, 13.12.1997
Man erfährt darin, daß der jähe, kurze Liebesfrühling des stürmischen Paars nach Brechts Meinung auch mit den Seufzern und Entbehrungen ihrer Bediensteten bezahlt wurde.
Die Zeit, 26.04.1968, Nr. 17
Zitationshilfe
„Liebesfrühling“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Liebesfrühling>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Liebesfreude
Liebesflamme
Liebesfilm
Liebesfeuer
Liebesfähigkeit
Liebesgabe
Liebesgarten
Liebesgebot
Liebesgedicht
Liebesgefühl