Lichtstreuung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungLicht-streu-ung (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Beschichtung reflektiert zehn bis 20 Mal weniger Licht als jene schwarze Farbe, die heutzutage in optischen Instrumenten unerwünschte Lichtstreuung verhindern soll.
Die Welt, 11.02.2003
So hat seine Arbeitsgruppe ein Gerät entwickelt, das mit Laserlicht ein zweidimensionales Bild der Lichtstreuung einer Hand erstellen kann.
Süddeutsche Zeitung, 18.04.1996
Dieser zeigt Biofilme durch den Vergleich der Lichtstreuung in zwei dünnen Lichtleitfasern an.
Die Welt, 27.04.2004
Diese Lichtstreuung ist nicht gleichmäßig, vielmehr ist unter bestimmten Ausfallswinkeln die Intensität des gestreuten Lichtes besonders groß.
Die Zeit, 08.11.1968, Nr. 45
Zusätzlich entsteht eventuell Lichtstreuung durch die gestörte Kristallausrichtung in den Randbereichen der Steuertransistoren; auch diese mindert den Display-Kontrast.
C't, 2000, Nr. 23
Zitationshilfe
„Lichtstreuung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lichtstreuung>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lichtstreifen
Lichtstreif
Lichtsträhne
Lichtstrahl
Lichtstift
Lichtstrom
Lichtstumpf
Lichttechnik
lichttechnisch
Lichttherapie