Lex

Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Parlament Gesetz, das (unter Anspielung auf die altrömische Gesetzgebung) mit dem Namen des Antragstellers oder der betreffenden Sache versehen wird

Typische Verbindungen
computergeneriert

Entstehung Lex Lockerung bayerisch benannt einschlägig erlassen genannt rein sogenannt speziell verabschieden verabschiedet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lex‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Rechtlich gesehen steht einer Wiederaufnahme des Verfahrens die sogenannte Lex Öcalan im Wege.
Die Welt, 13.05.2005
Warum braucht es die Lex TU für die Auswahl der Studenten?
Süddeutsche Zeitung, 10.05.2001
Die in der Lex gebräuchlichen Denare habe es damals noch nicht gegeben.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1936, S. 308
Daher verschwindet hier auch die Lex Christi und das Naturrecht aus der beherrschenden Stellung.
Troeltsch, Ernst: Die Soziallehren der christlichen Kirchen und Gruppen, Tübingen: Mohr 1912, S. 419
Eine mit seinem Lied »Mit Ars Lex Mars wird die ganze Welt regiert« verwandte Fassung wurde schon 1641 durch ein Flugblatt verbreitet.
Gudewill, Kurt: Gassenhauer. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 24729
Zitationshilfe
„Lex“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lex>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lewisit
Lew
Levkoje
Levittown
Levitikus
Lex generalis
Lex specialis
Lexem
Lexematik
Lexik