Letztgenannte, die, der oder das

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum, Neutrum) · Genitiv Singular: Letztgenannten · Nominativ Plural: Letztgenannte(n)
Mit Pluralendung -n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Letztgenannten, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Letztgenannte.
WorttrennungLetzt-ge-nann-te
Grundformletztgenannt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei den Letztgenannten funktioniert es manchmal mit der Unterhaltung im Sinne von Entertainment.
Die Welt, 04.10.2000
Besonders gegen den Letztgenannten empfindet G. eine fast krankhafte Abneigung.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 197
Die beiden Letztgenannten werden von den maßgeblichen Organisationen des betreffenden Landes vorgeschlagen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1932]
Zugegebenermaßen hofften wir darauf, dass keiner der beiden Letztgenannten gewinnen würde.
Der Tagesspiegel, 02.12.2002
Für Weltbild und Arbeitsmethode des späteren Musikgelehrten wurde namentlich der Letztgenannte wichtig.
Vetter, Walther: Aristoxenos. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 28982
Zitationshilfe
„Letztgenannte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Letztgenannte>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
letztgenannt
letztgeboren
letztere
letztens
letztendlich
Letztglied
letztgültig
letzthändig
letzthin
letztinstanzlich