Lernkurve, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lernkurve · Nominativ Plural: Lernkurven
WorttrennungLern-kur-ve (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

ansteigen durchlaufen steil

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lernkurve‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der ist zudem wenig erfreut von der flachen Lernkurve seines neuen Point Guards.
Der Tagesspiegel, 02.11.2004
Aber das wird Struck bei seiner steilen Lernkurve auch noch einsehen.
Süddeutsche Zeitung, 21.02.2003
Es handelt sich um eine ausgeglichene kumulative Lernkurve für ein Versuchstier.
Foppa, Klaus: Lernen, Gedächtnis, Verhalten, Köln u. a.: Kiepenheuer & Witsch 1965, S. 57
Wir haben natürlich erst die übliche Lernkurve zu absolvieren, aber auf längere Sicht sehe ich keine höheren Kosten.
C't, 1992, Nr. 5
Daß die Nutzung dieser Information auch den anderen Schülern nicht verschlossen ist, zeigt ihre Lernkurve im dritten oder vierten Versuch.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 637
Zitationshilfe
„Lernkurve“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lernkurve>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lernkultur
Lernkollektiv
Lerninhalt
Lernhilfe
Lerngruppe
Lernleistung
Lernmaschine
Lernmaterial
Lernmethode
Lernmittel