Lektion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lektion · Nominativ Plural: Lektionen
Aussprache
WorttrennungLek-ti-on
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Lektion‹ als Letztglied: ↗Einführungslektion · ↗Musterlektion · ↗Probelektion · ↗Rechenlektion
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
einzelne Stunde des Lehrers in einem Kursus, Vortrag einer Vortragsreihe
Beispiele:
eine Lektion ausarbeiten, vorbereiten
Lektionen, die durch Arbeiterveteranen, Partei- und Staatsfunktionäre ... gehalten werden, sind eine wertvolle Hilfe [Grenzpolizist1957]
Unterrichtsstunde in einem wissenschaftlichen Fach
Beispiel:
Er, bei seiner ungeheuren Begabung, konnte sie [die Aufgaben] meist in der Schule selbst, vor dem Beginn der Lektionen ... lösen [E. WeißVerschwender113]
2.
übertragen Belehrung, Lehre
Beispiele:
eine kleine, derbe, demütigende, bittere Lektion
eine Lektion bekommen
jmd. hat eine Lektion verdient
der Misserfolg war für ihn eine Lektion
jmdm. eine Lektion geben, halten (= jmdn. zurechtweisen)
er hat mir eine Lektion erteilt
3.
Abschnitt, Kapitel in einem (fremdsprachlichen) Lehrbuch
Beispiele:
die erste Lektion
das Buch ist in zehn Lektionen eingeteilt
wir sind schon bei der dritten Lektion
die nächste Lektion anfangen, durchnehmen
methodisch gut aufgebaute Lektionen
Aufgabe, die für den Unterricht gelernt werden muss, Pensum
Beispiele:
er hat seine Lektion gut gelernt
ich kann meine Lektion
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Lektion f. ‘Lehr-, Unterrichtsstunde, Abschnitt in einem (fremdsprachlichen) Lehrbuch, Lernaufgabe’, übertragen ‘Zurechtweisung, Verweis’, mhd. lectiōn ‘Vorlesung eines Schriftabschnitts (im Gottesdienst), biblischer Lesetext, Lehre, Schulunterricht’ ist eine gelehrte Entlehnung von lat. lēctio (Genitiv lēctiōnis) ‘das Zusammenlesen, Auswahl, das Lesen einer Schrift (zur Unterhaltung, zum Studium), Lektüre, das Vorlesen’, kirchenlat. ‘das Vorlesen des Bibeltextes, der Lebensgeschichte eines Heiligen’, mlat. ‘Abschnitt, den ein Schüler lesen und auswendig lernen soll, Lehr-, Unterrichtsstunde’, gebildet zu lat. legere (lēctum) ‘auflesen, sammeln, auslesen, auswählen, (vor)lesen’ (s. ↗Legion). Vorausgeht ebenfalls daraus entlehntes ahd. lekz(i)a (9. Jh.), mhd. lecze, auch lecce, letze ‘das Vorlesen eines Schriftabschnitts (im Gottesdienst), Lesetext, Lehre, Schulunterricht’ (vgl. auch got. laíktjō). Beide Formen bestehen nebeneinander, bis im 16. Jh. Lektion die Oberhand gewinnt. In Wendungen wie jmdm. eine Lektion geben, er hat eine Lektion bekommen steht Lektion schon früh (Anfang 16. Jh.) für ‘Verweis, Rüge, Strafe’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Anleitung · ↗Ausbildung · ↗Belehrung · Lektion · ↗Unterricht · ↗Unterrichtung
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Abkanzelung · ↗Belehrung · ↗Ermahnung · ↗Lehre · Lektion · ↗Maßregelung · ↗Moralpredigt · ↗Rüffel · ↗Schelte · ↗Tadel · ↗Verweis · ↗Zurechtweisung  ●  ↗Abmahnung  juristisch · Adhortation  veraltet · ↗Ordnungsruf  politisch · ↗Rüge  Hauptform · ↗Abreibung  ugs. · ↗Anpfiff  ugs. · ↗Anschiss  ugs., salopp · ↗Denkzettel  ugs. · ↗Donnerwetter  ugs. · ↗Einlauf  ugs., salopp, fig. · Opprobration  geh., veraltet, lat. · ↗Schimpfe  ugs. · ↗Standpauke  ugs. · ↗Strafpredigt  ugs. · ↗Zigarre  ugs., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Aufgabe · ↗Hausaufgabe · ↗Lehrstoff · Lektion · ↗Pensum

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bescheidenheit Demut Lektion Piaffe Realpolitik Renaissance-Theater Sache Verborgene anschaulich armenisch begreifen beherzigen bitter deftig erteilen erteilt gelernt heilsam herb kapieren lauten lehrreich lernen moralisch nachholen schmerzhaft schmerzlich unvergeßlich verinnerlichen versäumt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lektion‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das alte Dilemma, daß gute Absichten oftmals schlechte Ergebnisse hervorbringen, gehört zu den harten Lektionen für jeden, der die Welt besser machen will.
Die Welt, 15.06.2005
Was für eine andere Lektion würde jede geistig gesunde Person aus der jüdischen Geschichte ziehen?
Der Tagesspiegel, 05.09.2002
Dann lernt man seine Lektion, und die Situation entspannt sich.
Der Spiegel, 25.07.1994
Als das Kind kam, hatte ich natürlich keine Verwendung für die große Lektion.
Bachmann, Ingeborg: Das dreißigste Jahr, München: R. Piper & Co. Verlag 1961, S. 75
Nun packte mich insgeheim doch die Wut, und ich beschloß, dem sympathischen jungen Mann eine kleine Lektion zu erteilen.
Hagenbeck, John u. Ottmann, Victor: Südasiatische Fahrten und Abenteuer, Dresden: Deutsche Buchwerkstätten 1924 [1924], S. 0
Zitationshilfe
„Lektion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lektion>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leitzinssenkung
Leitzinserhöhung
Leitzins
Leitziel
Leitzahl
Lektionar
Lektionarium
Lektor
Lektorat
Lektorenkollektiv