Leitwolf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Leitwolf(e)s · Nominativ Plural: Leitwölfe
WorttrennungLeit-wolf (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Alphatier  fig. · Leitwolf  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kapitän Nationalmannschaft Rolle Rudel Team ehemalig einsam einstig fehlen langjährig sogenannt unumstritten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leitwolf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Leitwolf hat sich verabschiedet, aber sein Schatten ist noch da.
Die Welt, 31.01.2006
Bei uns gibt es zu viele Leitwölfe, jeder meint, er habe was zu sagen.
Süddeutsche Zeitung, 30.04.2001
Die Wölfe hörten auf ihren neuen "Leitwolf", der gefordert hatte.
Bild, 28.03.1998
Nur ein Leitwolf, den er anerkennt, ist vor seinen Faxen sicher.
Die Zeit, 12.07.1996, Nr. 29
Während diese Alt-Achtundsechziger zuvor an der Ära Adenauer und an deren schwarzem Leitwolf kein gutes Haar lassen wollten, wurden sie nun zu Bewunderern Adenauers.
Schwarz, Hans-Peter: Anmerkungen zu Adenauer, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2005 [2004], S. 180
Zitationshilfe
„Leitwolf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Leitwolf>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leitwert
Leitwerk
Leitweg
Leitwarte
Leitwährung
Leitwort
Leitzahl
Leitziel
Leitzins
Leitzinserhöhung