Leistungsfaktor, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Leistungsfaktors · Nominativ Plural: Leistungsfaktoren
Aussprache
WorttrennungLeis-tungs-fak-tor (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein aus der Gesamtausführungszeit ermittelter Leistungsfaktor ermöglicht zum Schluß einen schnellen Vergleich zwischen den einzelnen Systemen.
C't, 1992, Nr. 9
Sie sind nie nur Leistungsfaktor oder Kostenträger, nie nur das größte Kapital eines Unternehmens oder ein Terrorist.
Süddeutsche Zeitung, 18.05.2002
Sie werden immer mehr aus den beeinflußbaren Leistungsfaktoren abgeleitet, die in einem konkreten Arbeitsprozeß gegeben sind.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - L. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 4188
Mit Hilfe von Sonderpunkten können dabei außerordentliche Leistungsfaktoren berücksichtigt werden.
Die Zeit, 24.03.1949, Nr. 12
Am Gehaltsgefüge solcher Verwaltungen zu rütteln, gar Freundlichkeit als einen Leistungsfaktor anzuerkennen, scheint mir vergebliche Mühe.
Süddeutsche Zeitung, 28.03.2000
Zitationshilfe
„Leistungsfaktor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Leistungsfaktor>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leistungsfähigkeitsprinzip
Leistungsfähigkeit
leistungsfähig
Leistungsexplosion
Leistungserwartung
leistungsfördernd
Leistungsform
Leistungsfreiheit
Leistungsfutter
leistungsgerecht