Leistungserwartung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Leistungserwartung · Nominativ Plural: Leistungserwartungen
WorttrennungLeis-tungs-er-war-tung

Thesaurus

Synonymgruppe
Leistungsanforderung(en) · Leistungserwartung(en)
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die in uns gesetzten Leistungserwartungen können wir daher praktisch kaum mehr erbringen.
Die Zeit, 05.06.1987, Nr. 24
Es muss klare Leistungserwartungen geben, die an positive Unterstützung und soziale Standards gebunden sind.
Der Tagesspiegel, 30.01.2004
Sie beruhen auf einer Erziehung, die in erster Linie auf die Entwicklungsstufen des Kindes und nicht auf vorprogrammierte Leistungserwartungen ausgerichtet ist.
o. A. [I. B.]: Waldorfschulen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1979]
Daß Olympia in Peking 2008 die Leistungserwartung bei den Ausrichtern eher noch erhöht hat, vergrößert den Abstand zusätzlich.
Die Welt, 01.03.2005
Hier geht es also nicht eigentlich um Leistungserwartungen an das Grundgesetz und die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit.
Ipsen, Hans Peter: Über das Grundgesetz – nach 25 Jahren. In: ders., Über das Grundgesetz, Tübingen: Mohr 1988 [1974], S. 44
Zitationshilfe
„Leistungserwartung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Leistungserwartung>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leistungserstellungsprozeß
Leistungserstellung
Leistungsergebnis
Leistungserbringung
Leistungserbringer
Leistungsexplosion
leistungsfähig
Leistungsfähigkeit
Leistungsfähigkeitsprinzip
Leistungsfaktor