Leidensgenosse, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLei-dens-ge-nos-se (computergeneriert)
WortzerlegungLeidenGenosse
eWDG, 1969

Bedeutung

jmd., der mit jmdm. das gleiche schwere Schicksal teilt
Beispiel:
er hatte viele Leidensgenossen

Thesaurus

Synonymgruppe
Leidensgefährte · Leidensgenosse

Typische Verbindungen
computergeneriert

Freilassung Gegensatz Kontakt Schicksal Solidarität Tausend ander austauschen ehemalig einstig fliehen jüdisch männlich prominent unterscheiden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leidensgenosse‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch noch immer lassen sich die meisten Leidensgenossen nicht behandeln.
Süddeutsche Zeitung, 28.07.1998
Allmählich schlossen sich andere Männer ähnlichen Schicksals als Leidensgenossen an.
Röhrich, Lutz: Siemann (Simandl). In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 20859
Sie hatten nichts zu lachen; ihr Schicksal unterschied sich nicht wesentlich von dem ihrer späteren amerikanischen Leidensgenossen.
Heuß, Alfred: Das Zeitalter der Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 8986
Ich bitte Sie, dieses Schreiben zu veröffentlichen zum Wohle anderer Leidensgenossen.
o. A.: Heumann-Heilmittel, o. O.: [1936], S. 125
Für heute haben es der junge Mann und seine Leidensgenossen jedoch geschafft.
Die Welt, 20.04.2004
Zitationshilfe
„Leidensgenosse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Leidensgenosse>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leidensgefährte
Leidensfurche
Leidensfaktor
Leidensfähigkeit
leidensfähig
Leidensgeschichte
Leidensgesicht
Leidensgestalt
Leidensjahr
Leidenskelch