Leidensfähigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Leidensfähigkeit · Nominativ Plural: Leidensfähigkeiten · wird selten im Plural verwendet
Aussprache
WorttrennungLei-dens-fä-hig-keit
Wortzerlegungleidensfähig-keit
DWDS-Vollartikel, 2018

Bedeutung

die Fähigkeit, Leid, Schmerz (Lesart a u. b), schwierige Lebensumstände zu ertragen
Beispiele:
Die slowenische Langläuferin Petra Majdic hat am Mittwoch enorme Leidensfähigkeit bewiesen und ist nach einem folgenschweren Missgeschick vor Rennbeginn unter heftigen Schmerzen doch noch zur Bronzemedaille gesprintet. [Der Standard, 18.02.2010]
Eine gewisse Leidensfähigkeit brauchen Erfolgreiche offenbar auch angesichts ihrer Arbeitszeiten. Nach Zahlen des Statistischen Bundesamts sind sie bei 38 Prozent der Führungskräfte »überlang«. [Süddeutsche Zeitung, 09.04.2016]
In »Die Kunst des Älterwerdens« macht der britische Schriftsteller John Cowper Powys aber gerade den Frauen Mut: In ihrer Leidensfähigkeit, jahrhundertelang geschult, seien sie besser als Männer gerüstet, dem Alter und dem Tod zu begegnen. [Neue Zürcher Zeitung, 25.07.2015]
In den gut zehn Jahren seines Bestehens hat der Konzern noch nie einen nennenswerten Gewinn geschrieben, die Aktionäre mussten viel Leidensfähigkeit beweisen. [Neue Zürcher Zeitung, 31.08.2010]
[…] dass Empfindsamkeit gegenüber allen Lebewesen zu einer voll ausgebildeten Sittlichkeit gehört, ist längst Gemeingut der Ethik. Die Leidensfähigkeit der Tiere in Schmerz und Angst ist uns durch ihre physischen Reaktionen und Blicke unmittelbar zugänglich[…]. [Süddeutsche Zeitung, 22.03.2004]
[…] ein Jahrzehnt des »Räuberkapitalismus«, der Massenarmut und des Rentenbetrugs habe die Geduld und Leidensfähigkeit der Menschen in Rußland über Gebühr strapaziert. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.06.1998]
In einer Gesellschaft wie der unseren scheinen die Genuß- und Leidensfähigkeiten des Menschen mehr und mehr zu verkümmern. [Die Zeit, 03.06.1977, Nr. 23] ungewöhnl. Pl.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine übermenschliche, grenzenlose Leidensfähigkeit
als Akkusativobjekt: jmds. Leidensfähigkeit überstrapazieren
in Koordination: Geduld, Ausdauer und Leidensfähigkeit

Thesaurus

Synonymgruppe
Duldsamkeit · Leidensfähigkeit
Assoziationen
  • (gut) (was) einstecken können · Nehmerqualitäten haben · Steherqualitäten haben · einiges aushalten · hart im Nehmen (sein) · ↗leidensfähig (sein) · so leicht nicht unterzukriegen sein · viel wegstecken können

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausdauer Geduld Grenze Leidenschaft Maß Mut Opferbereitschaft Russe Zähigkeit ausgeprägt außergewöhnlich begrenzen beweisen bewundern enorm erfordern erschöpfen gewiss grenzenlos menschlich mitbringen sprichwörtlich strapazieren testen unbegrenzt unerschöpflich unterschätzen voraussetzen übermenschlich überstrapazieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leidensfähigkeit‹.

Zitationshilfe
„Leidensfähigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Leidensfähigkeit>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
leidensfähig
Leidensdruck
Leidenschaftslosigkeit
leidenschaftslos
Leidenschaftlichkeit
Leidensfaktor
Leidensfurche
Leidensgefährte
Leidensgenosse
Leidensgeschichte