Lehrgedicht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungLehr-ge-dicht
WortzerlegunglehrenGedicht
eWDG, 1969

Bedeutung

belehrendes Gedicht
Beispiel:
die Lehrgedichte La Fontaines

Typische Verbindungen
computergeneriert

Epos Gattung Lukrez Verfasser astronomisch philosophisch verfassen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lehrgedicht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es sind Lehrgedichte, wie sie in der buddhistischen Tradition seit Hunderten von Jahren zum rechten Leben anhalten sollen.
Die Zeit, 26.05.2006, Nr. 14
Daß er auch ein philosophisches Lehrgedicht verfaßt habe, ist höchst unwahrscheinlich.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 11205
Glücklicherweise hat es Voltaire bei diesem Lehrgedicht nicht genug sein lassen.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 10942
Hier ist das Epos mit der Hirtendichtung und dem Lehrgedicht verkettet.
Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 230
Durchaus kunstsinnig war schon der Mann, der die Syphilis im Jahre 1530 in einem lateinisch verfaßten Lehrgedicht benannt hat.
Die Welt, 03.03.2005
Zitationshilfe
„Lehrgedicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lehrgedicht>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lehrgebiet
Lehrgebäude
Lehrgangsteilnehmer
Lehrgang
Lehrfreiheit
Lehrgegenstand
Lehrgeld
Lehrgerüst
Lehrgespräch
Lehrgut