Lehrerberuf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Lehrerberuf(e)s · Nominativ Plural: Lehrerberufe
WorttrennungLeh-rer-be-ruf (computergeneriert)
WortzerlegungLehrerBeruf

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abiturient Anerkennung Anforderung Ansehen Attraktivität Eignung Herausforderung Image Imagekampagne Migrant Nagel Vorbereitung Werbekampagne Zugang attraktiv aufgeben ausüben ergreifen qualifizieren vorbereiten werben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lehrerberuf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Statt des »pädagogischen Eros« bedarf es eines professionellen Ethos für den Lehrerberuf.
Die Zeit, 27.09.2010, Nr. 39
Dennoch hat er seine Entscheidung für den Lehrerberuf nicht bereut.
Die Welt, 20.01.2003
Der Pionierleiter ist ausgebildeter Pädagoge und kann nach einigen Dienstjahren in den Lehrerberuf überwechseln.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - P. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 8254
Zum Lehrerberuf bestimmt, machte er in Regensburg und Amberg seine Ausbildung durch, war aber nach erfolgreich abgelegter Staatsprüfung dazu entschlossen, Musiker zu werden.
Kaul, Oskar: Beer-Walbrunn. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 21283
Der Rechtsreferendar wird zum Volljuristen ausgebildet, der Studienreferendar erlernt den Lehrerberuf, und auch Bergreferendare finden sich in einigen Bundesländern.
o. A. [beet]: Referendar. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Zitationshilfe
„Lehrerberuf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lehrerberuf>, abgerufen am 27.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lehrerausbildung
Lehrer
Lehrende
lehren
Lehre
Lehrerbildner
Lehrerbildung
Lehrerbildungsanstalt
Lehrerbund
Lehrerfahrung