Legitimationsproblem, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Legitimationsproblems · Nominativ Plural: Legitimationsprobleme
Aussprache
WorttrennungLe-gi-ti-ma-ti-ons-pro-blem · Le-gi-ti-ma-ti-ons-prob-lem

Typische Verbindungen
computergeneriert

Spätkapitalismus

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Legitimationsproblem‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihnen stünden über kurz oder lang massive Legitimationsprobleme ins Haus.
Süddeutsche Zeitung, 06.07.1998
In diesem Fall hätte der neue Präsident dort ein großes Legitimationsproblem.
Die Zeit, 20.02.2012, Nr. 08
Weil so wenig Menschen zur Wahl gegangen seien, habe das Europäische Parlament ein "Legitimationsproblem".
Bild, 15.06.2004
Das schafft den Ausländerbehörden starke Legitimationsprobleme, und in Kirchen marodierende Polizeitruppen machen sich ohnehin nicht gut.
konkret, 1994
Die eigenartige Verquickung von demokratischem Anspruch und Verwaltungsstrategie macht das Legitimationsproblem aktuell.
Offe, Claus: Strukturprobleme des kapitalistischen Staates, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972, S. 119
Zitationshilfe
„Legitimationsproblem“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Legitimationsproblem>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Legitimationspapier
Legitimationsmuster
Legitimationskrise
Legitimationskarte
Legitimationsgrundlage
legitimatorisch
legitimerweise
legitimierbar
legitimieren
Legitimierung