Legitimationskarte

GrammatikSubstantiv
WorttrennungLe-gi-ti-ma-ti-ons-kar-te

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die neu vorgeschriebenen Legitimationskarten beschränken die Bewegungsfreiheit der ausländischen Arbeiter vollends.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 04.03.1908
Für die Einreise hatten sie nur eine Legitimationskarte der Anwerbekommission.
Die Zeit, 01.02.1982, Nr. 05
Ferner soll die Berechtigung, Kauf-Schecks ausstellen zu dürfen, mit Hilfe einer besonderen Legitimationskarte nachgewiesen werden.
Die Zeit, 24.06.1960, Nr. 26
Endlich wurden nun in den Zeitungen die Legitimationskarten für den Fackelzug den eingesessenen, verschiedenen Pfarreien ausgeboten.
Winckler, Josef: Der tolle Bomberg, Rudolstadt: Greifenverl. [1956] [1922], S. 213
Zitationshilfe
„Legitimationskarte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Legitimationskarte>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Legitimationsgrundlage
Legitimationsfunktion
Legitimationsdruck
Legitimationsdefizit
Legitimationsbasis
Legitimationskrise
Legitimationsmuster
Legitimationspapier
Legitimationsproblem
legitimatorisch