Legende, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Legende · Nominativ Plural: Legenden
Aussprache
WorttrennungLe-gen-de
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Legende‹ als Erstglied: ↗Legendenbildung · ↗legendenhaft  ·  mit ›Legende‹ als Letztglied: ↗Bildlegende · ↗Dolchstoßlegende · ↗Großstadtlegende · ↗Heiligenlegende · ↗Marienlegende · ↗Sportwagenlegende · ↗Widerstandslegende
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2016

Bedeutungen

1.
a)
kurze, erbauliche religiöse Erzählung über Leben und Tod oder auch das Martyrium von Heiligen
Beispiele:
Glaubt man den Legenden, die sich um seine Person ranken, war der irische Nationalheilige Patrick ein sehr umtriebiger und fleißiger Mann. [Der Standard, 17.03.2016]
Der heilige Rochus[…] heilte der Legende nach Pestkranke auf wundersame Weise nur mithilfe des Kreuzzeichens, bis er selbst infiziert wurde. [Die Zeit, 24.01.2013, Nr. 05]
Die Zeit, in der Glaube mehr galt als Weltkenntnis, war auch die Zeit der Legenden. [Die Zeit, 31.03.2016 (online)]
Dabei handelt es sich um die »Heilige Kümmernis«, nach einer Legende aus dem 15. Jahrhundert die zum Christentum bekehrte Tochter eines heidnischen Königs, die sich mit ungewöhnlichen Mitteln gegen eine von ihrem Vater erzwungene Heirat zur Wehr setzte. [Neue Zürcher Zeitung, 20.05.2014]
Den Lehrer verwirre ich durch Fragen, er soll die Wunder biblischer Legenden mir erklären. [Toller, Ernst: Eine Jugend in Deutschland, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1985 [1933], S. 27]
b)
Person oder Sache, die so bekannt geworden ist, einen solchen Status erreicht hat, dass sich bereits zahlreiche Legenden um sie gebildet haben; Mythos
Beispiele:
Die Fußball-Welt trauert um ihre Legende Johan Cruyff. [Die Zeit, 25.03.2016 (online)]
In der Begründung hiess es, der amerikanische Musiker [Bob Dylan] sei »eine lebende Legende der populären Musik«. [Neue Zürcher Zeitung, 13.06.2007]
Meistverkaufter Diesel war aber der 240 D, dessen Langlebigkeit Legende war. [Die Zeit, 25.10.2015 (online)]
2.
a)
ausschmückende Darstellung, glorifizierende Erzählung, Geschichte
Beispiele:
Als ob sein Leben nicht abenteuerlich genug verlaufen wäre, glaubte er es noch mit Legenden ausschmücken zu müssen[…]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 03.05.1999]
Auf […] den Bechern prangt der Name »Vicafé« mit Emblem: Zwei Geisslein tanzen um eine Kaffeepflanze – eine hübsche Reverenz an die Legende, laut der ein abessinischer Hirt den Kaffee entdeckte, weil seine Ziegen nach dem Verzehr der Früchte stets so aktiv wirkten. [Neue Zürcher Zeitung, 12.11.2015]
b)
etw., was erzählt, angenommen, behauptet wird, aber nicht den Tatsachen entspricht
Beispiele:
Entgegen den eifrig gestrickten Legenden verfügte der Flamenco nie über ein reines, unverfälschtes Repertoire. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.05.2005]
Dass die Mohawks von ihrer Veranlagung her keine Höhenangst kennen, ist allerdings reine Legende. »Natürlich haben wir Angst«, sagt Kyle Beauvais. »Wir können nur offensichtlich besser damit umgehen.« [Süddeutsche Zeitung, 25.08.2004]
Legenden sind Darstellungen von Ereignissen, die schönfärbende Absichten vor Wahrheiten stellen. [Spiegel, 06.03.2011 (online)]
3.
Erklärung der (in einer Landkarte, einer Abbildung o. Ä.) verwendeten Zeichen; Zeichenerklärung
Beispiele:
Mit genauer Markierung und Legende listet die Karte Landschaftsimpulse ebenso auf wie kulinarische Produktionsstätten, Gasthäuser, gemütliche Quartiere und […] vieles mehr. [Der Standard, 08.05.2013]
Denn die dunklen Schatten auf der Karte bedeuten laut Legende den Fund von »Pestiziden über Grenzwert«. [die tageszeitung, 12.12.1994]
Kompassrosen schmücken Kapitelanfänge, eine Flaggengirlande ziert Seekarten und Legende. [Die Zeit, 19.11.2015, Nr. 47]
Die Orientierung in Text und Bild ist […] nicht immer einfach. Man muss sich in einem Text mit vielen Ortsbezeichnungen zurechtfinden, und die Erklärungen zu den Abbildungen in den Legenden sind etwas umständlich. [Neue Zürcher Zeitung, 01.10.2003]
4.
Polizei, Jargon erdachte Lebensdaten, Identität; konstruierter Lebenslauf
Beispiele:
Hinzu kommen sogenannte Illegale, also Agenten, die unter einer Legende scheinbar ein bürgerlich-unauffälliges Leben in der Bundesrepublik führen. [Spiegel, 20.04.2014 (online)]
Bei Kennedy verwischten die Grenzen zwischen Polizei- und Geheimdienstarbeit. Wie ein Geheimagent hatte er eine »Legende«, komplett mit falschem Pass und erfundener Biografie. [Spiegel, 19.01.2011 (online)]
Die Gesetzesänderung räume den militärischen Nachrichtendiensten umfassende Rechte zum Spitzeln ein und verpflichte alle zur Ausstellung von Urkunden berechtigte Behörden, »Legenden«, d. h. fingierte Lebensläufe und Identitäten, für Spione zu bilden[…]. [Der Standard, 13.06.2002]
5.
Musik lyrisch-episches Tonstück, dessen Text auf einer Legende basiert
Beispiele:
Janácek vertont in seiner Kantate, die er mit dem Untertitel »Legende 1240« versehen hat, prophetische Worte des Klerikers Joachim da Fiore, der offenbar, wie der heilige Franz von Assisi, mit den Tieren sprechen konnte. [Die Welt, 19.03.2003]
Neben dem bekannteren Meermärchen »Sadko« ist vor allem die »Legende von der unsichtbaren Stadt Kitesch und von der Jungfrau Fewronia« (dritter Akt) eine Entdeckung wert. [Neue Zürcher Zeitung, 18.01.1995]
Ein zweiter Versuch im Jahre 1899 mit LʼArbre de Science, einer indischen Legende in vier Akten auf ein ebenfalls selbstgedichtetes Textbuch, gelangte auch nicht weiter. [Favre, Georges: Dukas. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 18719]
Sakuntala. Legende in 3 Akten auf eignen Text, Bologna 1921; Violinsonate, 1922/23; Cellosonate g-moll, 1924[…]. [Hübner, Herbert: Alfano. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 1891]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Legende · legendär
Legende f. ‘(mittelalterliche) Erzählung über das Leben und Leiden eines Heiligen’, mhd. legende ‘Heiligenerzählung, Lektüre, Lesung’, aus gleichbed. mlat. legenda f., ursprünglich Plural des Gerundivums lat. legendum n. ‘das zu Lesende’, zu lat. legere ‘lesen’. Legende entwickelt schon früh die Bedeutung ‘freier Bericht, Erzählung’ (15. Jh.), dann ‘unbeglaubigter Bericht, sagenhafte Erzählung, unglaubwürdige Geschichte’ (16. Jh.), steht weiterhin für die ‘Aufschrift, Umschrift auf Münzen’ (Anfang 18. Jh., früher oft in Form eines Sinnspruchs) und für die ‘Zeichenerklärung auf Karten und kartenverwandten Darstellungen’ (Ende 19. Jh.). legendär Adj. ‘sagenhaft, sagenumwoben, unglaubhaft, historisch nicht bewiesen’ (20. Jh.), wohl unter Einfluß von gleichbed. frz. légendaire nach älterem, heute unüblichem legendarisch (19. Jh.); vgl. mlat. legendarius, legendarium ‘Sammlung von Heiligenleben’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Bildlegende · ↗Bildunterschrift · Legende
Synonymgruppe
Fabel · Fantasy-Story · Legende · ↗Mythos · ↗Mythus · ↗Mär · ↗Märchen · ↗Saga · ↗Sage · ↗Überlieferung  ●  (nur eine) schöne Geschichte  ugs.
Oberbegriffe
  • Epik · erzählende Dichtung
Unterbegriffe
  • Krak · Krakus
  • Großstadtlegende · ↗Wandermärchen · ↗Wandersage · moderne Sage · moderner Mythos · urbane Legende · urbaner Mythos · urbanes Märchen  ●  urban legend  fachspr., engl.
  • Dolchstoßlegende · Dolchstoßlüge
  • Blutanklage · Blutbeschuldigung · Blutgerücht · Ritualmordlegende
  • Langemarck-Mythos · Mythos von Langemarck
Assoziationen
  • (etwas) läuten hören · Gerüchten zufolge (...) · der Legende nach · eine (alte) Legende sagt · es geht das Gerücht · es geht die Sage · gerüchteweise hören · man erzählt sich · man flüstert sich zu · man munkelt · man raunt sich zu  ●  so will es die Legende  Einschub, variabel · (die) Leute erzählen (dass)  ugs., Hauptform · die Legende will  geh.
  • Sagenkreis · Sagenzyklus
  • (nur) vorgestellt · ausgedacht · erdacht · erdichtet · erfunden · ersonnen · ↗fiktiv · konstruiert (Fall, Beispiel)  ●  ↗fiktional (Textgattung)  fachspr.
  • Fantasy
  • (sinnstiftende) Erzählung · ↗Geschichte (mit Symbolgehalt) · Schlüsselerzählung  ●  ↗Narrativ  geh., Hauptform, Modewort
Antonyme
  • Legende
Synonymgruppe
Legende (sein) · darüber erzählt man sich viele Geschichten  ●  ↗legendär (sein)  Hauptform
Assoziationen
  • denkwürdig · erinnerungswürdig  ●  erinnernswert  geh. · ↗memorabel  geh., bildungssprachlich
  • (eine) Legende (sein) · (eine) lebende Legende (sein) · ↗Kult (sein) · Kult... (sein)
  • berühmt werden (mit) · die Geschichte (von etwas) prägen · unvergessen bleiben  ●  (mit etwas) in die Geschichte eingehen  fig., Hauptform · (sich) ein Denkmal setzen (mit)  fig. · (sich) einen Platz in der Geschichte sichern  fig. · ...geschichte schreiben  mediensprachlich · Geschichte schreiben  fig. · in die Annalen eingehen  fig. · nicht vergessen werden  variabel
Synonymgruppe
(eine) Legende (sein) · (eine) lebende Legende (sein) · ↗Kult (sein) · Kult... (sein)
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anekdote Lebzeiten Mythe Mythos Mythus Märchen Ozeanpianist Sage Trinker Wehrmacht aufräumen besagen chassidisch düster entlarven fromm irisch lebend lieblos mittelalterlich ranken stricken umranken urban verbreitet wandelnd weben weiterleben widerlegen zerstören

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Legende‹.

Zitationshilfe
„Legende“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Legende>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
legendarisch
Legendar
legen
Legeleistung
Legel
Legendenbildung
Legendenerzähler
legendenhaft
Legendenspiel
legendenumwoben