Lebenswoche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lebenswoche · Nominativ Plural: Lebenswochen
WorttrennungLe-bens-wo-che (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brutkasten Embryo Säugling acht erst fünft letzt sechst verbringen viert zwölft

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebenswoche‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Vater verpasst nun zwar die ersten Lebenswochen seiner Tochter.
Die Zeit, 15.09.2010 (online)
Ein Baby schläft in den ersten Lebenswochen täglich 16 bis 18 Stunden.
Bild, 31.05.2000
Die endgültige Farbe entwickelt sich erst in den ersten Lebenswochen.
Waegner, Martin u. Thomasius, Erich: Zeugung, Entwicklung und Geburt des Menschen. In: Das große Aufklärungswerk für Braut- und Eheleute, Dresden: Buchversand Gutenberg o.J. 1933 [1933], S. 408
Damit kommen wir zu der Hintergrundschilderung einer anderen gestörten Mutter-Kind-Beziehung der ersten Lebenswochen.
Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 27
Dagegen können an Keuchhusten und Diphtherie Säuglinge schon in den ersten Lebenswochen erkranken.
Bundesverband d.dt. Standesbeamten e.V. (Hg.), Hausbuch für die deutsche Familie, Frankfurt a. M.: Verl. f. Standesamtwesen 1956, S. 80
Zitationshilfe
„Lebenswoche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lebenswoche>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebenswissenschaft
Lebenswirklichkeit
Lebenswillen
Lebenswille
lebenswichtig
Lebenszeichen
Lebenszeit
lebenszerstörend
Lebenszeugnis
Lebensziel