Lebensversicherungspolice

WorttrennungLe-bens-ver-si-che-rungs-po-li-ce
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Police über den Abschluss einer Lebensversicherung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man denkt sorgfältig darüber nach, ob man überhaupt eine Lebensversicherungspolice kaufen will.
konkret, 1983
Es gibt Fonds, die Lebensversicherungspolicen aufkaufen und auf den Tod der Inhaber wetten.
Die Zeit, 10.01.2011, Nr. 02
In letzter Zeit hat sich ein Zweitmarkt für Lebensversicherungspolicen etabliert.
Die Welt, 23.08.2005
Lebensversicherungspolicen wird der Crédit Lyonnais weiterhin ausschließlich für die UAF vertreiben.
Süddeutsche Zeitung, 23.06.1995
Es kann daher nicht Gegenstand eines Pfandrechts sein, genausowenig wie eine Lebensversicherungspolice oder ein Sparkassenbuch für sich allein verwendet werden können.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 212
Zitationshilfe
„Lebensversicherungspolice“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lebensversicherungspolice>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensversicherungsgesellschaft
Lebensversicherung
Lebensversicherer
Lebensverneinung
lebensverneinend
Lebensversicherungssumme
Lebensversicherungsunternehmen
Lebensversicherungsvertrag
lebensvoll
Lebensvollzug