Lebenskunst, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungLe-bens-kunst (computergeneriert)
WortzerlegungLebenKunst
eWDG, 1969

Bedeutung

Kunst, das Leben geschickt zu meistern
Beispiele:
eine rechte, weltmännische Lebenskunst
Lebenskunst haben, erlernen

Thesaurus

Synonymgruppe
Kunst, das Leben zu genießen · Lebenskunst  ●  Savoir vivre  geh., franz.
Assoziationen
  • (das) Leben zu nehmen wissen · (sich) auf die Kunst zu leben verstehen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bibliothek Brevier Einführung Geheimnis Kloster Kultur Kunst Philosophie Plädoyer Ratschlag Virtuose beherrschen philosophisch wahr

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebenskunst‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Irgendwie haben selbst die afrikanischen Köche mit ihren bescheideneren Materialien einen Sinn für Lebenskunst bekommen.
Die Zeit, 17.03.1967, Nr. 11
Zeit ist ein überaus kostbares Gut und die vernünftige Ausnutzung der Zeit ist eine besondere Lebenskunst.
Volkland, Alfred: Überall gern gesehen. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1941], S. 22831
Wie wäre es auch möglich, gerade an diese Technik der Lebenskunst zu vergessen!
Freud, Sigmund: Das Unbehagen in der Kultur, Wien: Internat. Psychoanalyt. Verl. 1930, S. 26
Die Lebenskunst kommt aus der antiken Philosophie und ist 2500 Jahre alt, zu ihr gehörte seit jeher der Begriff der Schönheit.
Süddeutsche Zeitung, 06.04.2000
Ich möchte durch die Mitteilungen meine Leser anregen, den Weg einer wahren Lebenskunst beschreiten zu wollen.
Hasler, Ulrich E.: Eubiotik, Heidelberg: Haug 1967, S. 138
Zitationshilfe
„Lebenskunst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lebenskunst>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebenskunde
Lebenskultur
Lebenskrise
Lebenskreis
lebenskräftig
Lebenskünstler
Lebenskurve
Lebenslage
lebenslang
lebenslänglich