Lebenshilfe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lebenshilfe · Nominativ Plural: Lebenshilfen
WorttrennungLe-bens-hil-fe
WortzerlegungLebenHilfe
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
die Lebensführung eines Menschen unterstützende Maßnahmen
a)
Ratschläge, Angebote, die zu einer besseren Lebensplanung und erfolgreicheren Lebensführung beitragen sollen
Beispiele:
Die klarsten, weil über jeden Zweifel erhabenen Lebenshilfen erhält man beim Coiffeur oder im Wartezimmer des Arztes. Denn dort gibt es meist eine Fülle von Gazetten, die genau wissen, wo uns der Schuh drückt und was dagegen zu tun ist. Zu den beliebtesten Themen, neben der verlorenen Liebe und dem neuen Glück, zählen dabei Tipps rund ums Essen. [Neue Zürcher Zeitung, 23.01.2017]
Gestern habe ich die erste Liste mit guten Vorsätzen für das neue Jahr, ach was: mein neues Leben gelesen. »Gute Vorsätze« klingt ziemlich nach 20. Jahrhundert, also nenne ich das mal: Selbstoptimierung. Seit wir uns mit digitalen Geräten eigenhändig vermessen können, ist Lebenshilfe hip. »Glücklicher, gesünder, erfolgreicher« soll mich die Liste […] machen. 50 Ratschläge gibt es[…]. [Die Welt, 16.12.2015]
Vermutlich hat alles mit Alain de Botton begonnen, der vor zwanzig Jahren sein verlockend betiteltes Buch »Wie Proust Ihr Leben verändern kann« veröffentlichte und damit suggerierte, dass Literatur nicht nur Bildung, sondern auch praktische Lebenshilfe zu vermitteln vermag. Seitdem ist Proust angesagt[…]. [Neue Zürcher Zeitung, 30.11.2017]
Auch in der heutigen Zeit benötigen Menschen Kraft und Lebenshilfe. Sie holen sich diese Lebenselixiere dort, wo sie sich anbieten und als segensreich empfunden werden. Die christlichen Sakramente definieren sich als gnadenbringende Lebenshilfen, doch werden sie vielfach nicht mehr so wahrgenommen, wenn ihnen der Nimbus einer überkommenen Zeit unterstellt wird. [Süddeutsche Zeitung, 05.09.2016]
Im Idealfall leitet der Berater oder die Beraterin [Berufsberatung] bloss an, begleitet den Prozess. Das ist Lebenshilfe, deshalb sind Laufbahnberater von Haus aus Psychologen, die ein Universitäts- oder Fachhochschulstudium abgeschlossen haben und sich via ein Nachdiplom […] qualifiziert haben. Geschützt allerdings ist die Bezeichnung »Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung« noch nicht. [Neue Zürcher Zeitung, 06.11.2005]
Das Gefühl, in vielen Bereichen des Alltags nicht das »bringen« zu können, was gefordert wird, scheinen immer mehr Menschen zu haben. Und dieses Gefühl der Unzulänglichkeit erklärt wohl auch den sogenannten »Psychoboom«. Lebenshilfen und Lernprogramme für alles und jedes, für Karriere, Ehe, Erziehung, für produktives Denken, optimales Lesen, kreatives Problemlösen und so weiter versprechen Hilfe bei Überforderung durch die Leistungsgesellschaft. [Die Zeit, 20.05.1977, Nr. 21]
b)
psychosoziale Angebote als Unterstützung von Menschen, die sich aufgrund einer Krankheit, Behinderung oder Krisensituation in einer Notlage befinden
Beispiele:
Masuch ist seit seinem 18. Lebensjahr Mitglied der SPD und engagiert sich für die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung. [Die Welt, 11.09.2015]
»Was den ausländischen Menschen meistens fehlt, ist eine positive Einstellung zu ihren eigenen Fähigkeiten. Unsicher und in einem fremden Land, bricht bei zu hoher Belastung ihr ganzes Selbstbewußtsein zusammen«, sagt Haucke. Und dann, so die Pädagogin, geht es nicht mehr um Anpassung oder Intergration, sondern nur noch um einfache Lebenshilfe. [die tageszeitung, 23.09.1997]
Bärbel Gugger hält es dabei für »dringend notwendig, eine Lebenshilfe für Frauen auf ambulanter Ebene zu schaffen.« Denn wesentlich mehr Frauen als Männer würden psychisch krank: Hausfrauensyndrom, Depression, Abhängigkeit sind Auswirkungen von spezifisch weiblichen Lebenssituationen[…]. [Süddeutsche Zeitung, 05.01.1995]
Die betroffenen Sozialarbeiter sind [über Sparpläne der Jugendbehörde] geschockt[…]. Müsse doch von den 5,5 Stellen, die derzeit für 16 Jugendliche zur Verfügung stehen, eine Rund-um-die-Uhr Betreuung an sieben Tagen in der Woche gewährleistet sein – Freizeitangebote, Betreuung von psychisch gestörten Jugendlichen und banale Lebenshilfen im ungewohnten deutschen Alltag inbegriffen. [die tageszeitung, 13.08.1994]
Es [ein Beratungszentrum] bietet praktische Lebenshilfe all den Frauen, die körperliche und psychische Gewalt erfahren haben, die in Trennung oder Scheidung leben, Frauen, die schon in einem Frauenhaus Zuflucht und Schutz gefunden haben und eine nachgehende Beratung wünschen – aber auch Kontakte brauchen, um Ängste und Einsamkeit abzubauen. [Berliner Zeitung, 11.06.1992]
Name der Organisation, die entsprechende Angebote macht, Beratungen durchführt und Betroffene unterstützt
Beispiele:
Weitere Informationen für Betroffene gibt es zum Beispiel beim Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen oder der Lebenshilfe, dem Selbsthilfeverband für Menschen mit geistiger Behinderung. [Spiegel, 17.07.2013 (online)]
Österreichs »Zivildiener des Jahres« kommt aus Vorarlberg, er heißt Fabian Salzgeber. Im Dezember wurde der 28-Jährige für seine Tätigkeit bei der Sunnahof-Lebenshilfe geehrt. Einer Einrichtung der Lebenshilfe Vorarlberg, die Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung bietet. [Der Standard, 14.01.2013]
Erst im Jahre 2001 war der Junge aus diesem »Familienzusammenhang« herausgenommen worden. Er war in einem Sonderkindergarten der Saarbrücker Lebenshilfe wegen psychischer Störungen wie Angstzuständen aufgefallen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 01.03.2003]
2.
nur im Singular
metonymisch Mittel, Instrument, das der Realisierung der Lebenshilfe (Lesart 1) bzw. als deren Unterstützung dient
Beispiele:
Humor entspannt und ist Lebenshilfe. Wer über sein eigenes Schicksal lachen kann, erhebt sich über sein Los. [Der Spiegel, 16.02.2009, Nr. 8]
Ein Stadtplan ist Lebenshilfe, überaus nützlich und eine praktische Sache. [Welt am Sonntag, 07.05.2000]
Bunny kann sich […] gar nicht vorstellen, wie sie ohne Internet leben sollte. Es ist so nützlich! Nicht nur Reiseverbindungen, Nachrichtenticker und Online-Shopping, nein, das Internet ist Lebenshilfe. [Spiegel, 19.08.1999 (online)]
Die Gitarre ist bei ihm viel mehr als ein Instrument zum Transport von Musik – sie ist Lebenshilfe und -elexier. [Frankfurter Rundschau, 24.03.1997]
Erziehung[…] ist der verantwortliche Umgang der älteren mit der jüngeren Generation, mit dessen Hilfe sie fähig werden soll, selber ein Leben unter dem Anspruch der Grundwerte zu führen. […] Sie ist Lebenshilfe und Freisetzung, Einführung in die kulturelle und soziale Welt, Anforderung, Einübung, und vor allem: Ermutigung. [Die Zeit, 16.10.1981, Nr. 43]
Wenn die Schule die Aufgabe habe, Lebenshilfe zu sein, so könne sie eigentlich den jungen Menschen nicht unvorbereitet dem Wehrdienst überantworten. [Die Zeit, 01.09.1955, Nr. 35]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Behinderte Behindertenarbeit Behindertenwerkstatt Behinderung Beratung Bundesgeschäftsführer Bundesvereinigung Bundesvorsitzende Caritas Esoterik Landesverband Medienpreis Psychologie Ratgeber Seelsorge Sterbehilfe Trost Unterhaltung Werkstatt Werkstätte Wohnheim echt gewerblich konkret leisten praktisch psychologisch tätig ultimativ unverzichtbar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebenshilfe‹.

Zitationshilfe
„Lebenshilfe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lebenshilfe>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebenshaltungskosten
Lebenshaltungsindex
Lebenshaltung
Lebenshälfte
Lebensgrundlage
Lebenshöhe
Lebenshöhepunkt
Lebenshorizont
Lebenshunger
lebenshungrig