Lebensglück, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungLe-bens-glück (computergeneriert)
WortzerlegungLebenGlück
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiele:
ein großes, verlorenes Lebensglück
ihre Kinder sind ihr Lebensglück
sein Lebensglück ist zerstört

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gesundheit Suche abhängen betrügen opfern persönlich privat verhelfen verloren wahr zerstören zerstört

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebensglück‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dorthin, wo die Folgen dieses Regimes bis heute weithin sichtbar sind, wo Generationen um ihr Lebensglück betrogen wurden.
Die Welt, 14.08.2001
Jetzt wirft sie dem zerbrochenen Lebensglück ihr letztes Geld hinterher.
Bild, 22.08.2000
Keiner kann es wagen, uns unser Lebensglück aus den Händen zu schlagen.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 20.03.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Er hat ein nahes Ziel vor Augen, ein sorgenloses und gesundes Lebensglück.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18671
Ob die beiden Käufer auf ihrem gemeinsamen Wagen später auch einem gemeinsamen Lebensglück entgegengefahren sind, habe ich nie in Erfahrung bringen können.
Benz, Carl Friedrich: Lebensfahrt eines deutschen Erfinders, Die Erfindung des Automobils, Erinnerungen eines Achtzigjährigen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1925], S. 8276
Zitationshilfe
„Lebensglück“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lebensglück>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lebensgierig
Lebensgier
Lebensgewohnheit
Lebensgewandtheit
lebensgewandt
Lebensgrenze
lebensgroß
Lebensgröße
Lebensgrundlage
Lebenshälfte