Lebensferne, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungLe-bens-fer-ne (computergeneriert)
WortzerlegungLebenFerne
eWDG, 1969

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von lebensfern
Beispiel:
die Lebensferne der abstrakten Kunst

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Art von Lebensferne ist symptomatisch für die psychologische Forschung.
Die Zeit, 05.10.2009, Nr. 40
Einmal schrieb ein Kritiker über die Bilder Idziaks, in ihnen sei Lebensferne.
Süddeutsche Zeitung, 16.10.2002
Das hat mit Lebensferne ebenso wenig zu tun wie mit Abstraktion.
Die Zeit, 09.11.1979, Nr. 46
Letztlich sind die Reformer um Chatami auch an ihrer Lebensferne gescheitert.
Der Tagesspiegel, 04.02.2004
Wo diese Lebensferne der Abgeordneten hinführt, kann man nämlich auch in der aktuellen Diskussion zur Novellierung der Handwerksordnung beobachten.
Die Welt, 05.12.2003
Zitationshilfe
„Lebensferne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lebensferne>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lebensfern
lebensfeindlich
Lebensfahrt
Lebensfähigkeit
lebensfähig
Lebensform
Lebensfrage
lebensfremd
Lebensfremdheit
Lebensfreude