Lebenselement

GrammatikSubstantiv
WorttrennungLe-bens-ele-ment
WortzerlegungLebenElement
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
gehoben Naturgewalt im Leben
Beispiel:
das Feuer, ein Lebenselement
2.
für das Leben notwendiges Element
Beispiele:
die Arbeit ist unser Lebenselement
die Kunst ist ihr ein unentbehrliches Lebenselement geworden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Demokratie

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebenselement‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist das Lebenselement meiner alltäglichen Arbeit, mich damit auseinanderzusetzen.
Die Zeit, 14.10.1977, Nr. 42
Für Humboldt war das »gesellige Denken«, wie er es nannte, das eigentliche Lebenselement.
Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 467
Wie die bildende Kunst, so ist die Musik Lebenselement wie Gegenstand sehr genauer Untersuchungen.
Süddeutsche Zeitung, 13.01.2001
Leben und Musik bilden eine untrennbare Einheit, eine unlösbare Ganzheit, die Musik ist Lebenselement und Lebensfunktion zugleich.
Hüschen, Heinrich u. Winckel, Fritz: Musik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1961], S. 32529
Die übernatürliche Gottesgemeinschaft ist so das Lebenselement, die wahre »Natur« der Seele (I 44).
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 20910
Zitationshilfe
„Lebenselement“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lebenselement>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebenseinstellung
Lebenseinheit
lebensecht
Lebensdrang
Lebensdocht
Lebenselixier
Lebensende
Lebensenergie
Lebensentscheidung
Lebensentwicklung