Lebensdaten

WorttrennungLe-bens-da-ten
WortzerlegungLebenDaten
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

biografische Daten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bibliographie Foto Herkunft Komponist Name Porträt Tote Vorname auflisten bekannt bekennen genau unbekannt verzeichnen äußer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebensdaten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Viel mehr außer den Lebensdaten der jungen Frau weiß man nicht.
Süddeutsche Zeitung, 05.11.2003
Nur die üblichen Lebensdaten des Toten kamen nicht zu kurz.
Die Zeit, 28.02.1992, Nr. 10
Seine Lebensdaten erscheinen in den wenigen Nachschlagewerken, die ihn erwähnen, alle verschieden.
Corte, Andrea Della: Donati. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 15427
Es verzeichnet über 6000 Namen und gibt auch die Lebensdaten der Verfasser an.
Franke, Herbert: Sinologie, Bern: A. Francke 1953, S. 150
Verdienstlich und nützlich ist auch das Verfasserlexikon mit kurzen Lebensdaten und Literaturangaben, begrüßenswert die Beigabe einer größeren Anzahl von Bildnissen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1937, S. 621
Zitationshilfe
„Lebensdaten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lebensdaten>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensdarstellung
Lebenschronik
Lebenschance
Lebensbürde
Lebensbündnis
Lebensdatum
Lebensdauer
Lebensdocht
Lebensdrang
lebensecht