Lautbildung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungLaut-bil-dung
WortzerlegungLautBildung
eWDG, 1969

Bedeutung

Sprachwissenschaft Erzeugung von Sprachlauten, Artikulation

Thesaurus

Synonymgruppe
Artikulation · ↗Aussprache · Lautgebung · ↗Sprechweise  ●  Lautbildung  fachspr. · Lauterzeugung  fachspr., linguistisch · ↗Phonation  fachspr., medizinisch
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ohne mütterliche Sprach-Unterstützung brabbelten die Kinder munter weiter, allerdings ohne gezielte Lautbildung.
Die Welt, 03.06.2003
Beim Umgang mit den Kindern ist auf gut artikuliertes Sprechen, saubere und genaue Lautbildung in jedem Wort zu achten.
Brumme, Gertrud-Marie: Muttersprache im Kindergarten, Berlin: Volk u. Wissen 1981 [1966], S. 18
Auf einer hohen Stufe der Erkenntnisfähigkeit sind die Lautbildungen normiert.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 69
Das stille Atmen und die Lautbildung zugleich, aus einem einzigen Leib, damit nahm die Verschattung ihren Lauf.
Beyer, Marcel: Flughunde, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1995 [1995], S. 156
In den Sprachlernklassen sprechen sie Satzmuster nach, lernen Wortschatz im Blinde-Kuh-Spiel und üben die Lautbildung.
Süddeutsche Zeitung, 27.09.2002
Zitationshilfe
„Lautbildung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lautbildung>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lautbezeichnung
lautbar
Lautäußerung
Lautarchiv
Laut
Lautdehnung
Laute
läuten
Lautenband
lautend