Lasurfarbe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungLa-sur-far-be
WortzerlegungLasurFarbe
eWDG, 1969

Bedeutung

durchsichtige Farbe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nachdem das Modell abgekühlt war, wurde es poliert und mit Lasurfarben bemalt.
Die Zeit, 25.06.1998, Nr. 27
In den oberen Bildschichten liefert das feinkörnige, schwarzbraune Farbpulver als Lasurfarbe schöne helle und dunkle Tonstufen.
o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 22354
Zitationshilfe
„Lasurfarbe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lasurfarbe>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lasur
Lastzugfahrer
Lastzug
Lastwagenfahrt
Lastwagenfahrer
Lasurit
Lasurlack
Lasurstein
lasziv
Laszivität