Lappe, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Lappen · Nominativ Plural: Lappen
Aussprache
WorttrennungLap-pe (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Lappe‹ als Erstglied: ↗Lappin
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Angehöriger eines Volksstammes in Nordeuropa

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zur Frage der Entstehungszeit der Freiheit beabsichtigt Lappe nochmals Stellung zu nehmen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 630
Die Rue de Lappe feierte ihre rauschendsten Nächte in den Jahren der Volksfront-Regierung.
Die Zeit, 20.05.1988, Nr. 21
Daher sei es ein Fehler, das Thema dem Sozialausschuss zuzuschlagen, so Lappe.
Die Welt, 29.11.2001
BILD-Leserin Maria Lappe hat eines der seltenen Exemplare, möchte sich zwar nicht gänzlich davon trennen, aber leihweise vielleicht doch.
Bild, 27.12.2000
Was schon Krawinkel und Pennings bemerkt haben, daß auch der Bauer selbst Grundherr sein konnte, findet sich bei Lappe an einem konkreten Beispiel ausgeführt.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1936, S. 632
Zitationshilfe
„Lappe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lappe>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Läppchen
Lappalie
Lapp
Lapislazuli
Lapilli
läppen
Lappentaucher
Lappenzelt
Lapperei
läppern