Lapidarstil, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLa-pi-dar-stil
WortzerlegunglapidarStil
eWDG, 1969

Bedeutung

einfacher, knapper Stil
Beispiel:
Ihr Lapidarstil ist manchmal recht aufreizend [G. Hauptm.SonnenuntergangI]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer bleibt die im Lapidarstil des haßerfüllten Anklägers verfaßte Schilderung der technisch-sozialen Entwickelung der englischen Großindustrie von 1750 - 1850 ein Meisterstück trotz all ihrer Einseitigkeit.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 90
Nach 1900 führt dies zu einer abermaligen Vereinfachung der Bildstruktur (»Lapidarstil«) und zu einer vom Dargestellten sich lösenden eigengesetzl.
o. A.: Lexikon der Kunst - T. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 45610
Zitationshilfe
„Lapidarstil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lapidarstil>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lapidarschrift
Lapidarium
lapidar
Laparozele
Laparotomie
Lapilli
Lapislazuli
Lapp
Lappalie
Läppchen