Landvermesser, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Landvermessers · Nominativ Plural: Landvermesser
WorttrennungLand-ver-mes-ser
WortzerlegungLandVermesser
DWDS-Vollartikel, 2018

Bedeutung

umgangssprachlich jmd., der Land, die Erdoberfläche vermisst (Lesart 1)
a)
jmd., der beruflich Landvermessung betreibt und Grundstücke vermisst (Lesart 1), Vermessungstechniker
Beispiele:
Die Ausdrücke »Geometer« und »Geodät« stammen aus dem Griechischen und bedeuten etwa »jemand, der die Erde vermisst« bzw. (in Grundstücke) »einteilt«. Das Wort »Geometer« wird in einigen deutschsprachigen Gebieten bevorzugt, in anderen gilt es – ebenso wie Landvermesser – als veraltet, in der Umgangssprache trifft man auch auf die Bezeichnung Feldmesser. Die Berufsbezeichnung Vermessungstechniker – daneben auch Geomatiker – trägt, wer eine dreijährige duale Berufsausbildung erfolgreich absolviert hat. [de.wikipedia.org, 03.06.2018, aufgerufen am 25.07.2018]
Nach einer Lehre zum Landvermesser war er Restaurant-Besitzer, Geschäftsmann. [Bild am Sonntag, 20.09.2009, Nr. 38]
Ureinwohner haben im tiefen Dschungel von Malaysia zwei Landvermesser […] gerettet. Die Männer sollten dort Messarbeiten für eine geplante Gas-Pipeline durchführen, aber sie hatten sich verirrt. [Bild, 03.11.2008]
Er absolvierte »mit schlechten Noten«[…] die Berufsschule als »Landvermesser«. [Die Welt, 19.08.2004]
1958 legte er in Schwerin das Abitur ab und absolvierte bis 1960 eine Lehre als Landvermesser. 1960 bis 1969 studierte er Geodäsie mit dem Abschluß als Diplomingenieur für Geodäsie an der TU Dresden. [Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR – S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000, S. 16057. Zitiert nach: Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.), Biographisches Handbuch der SBZ/DDR 1945 – 1990, München: Saur 1996/1997.]
Kollokation:
mit Adjektivattribut: gelernter Landvermesser
b)
jmd., der sich wissenschaftlich mit der Vermessung der Erdoberfläche beschäftigt
Beispiele:
Der britische Landvermesser Sir George Everest fand 1841 im Himalaya den höchsten Berg der Erde – dieser wurde nach ihm benannt. [Bild, 12.11.2011]
[…] er [Erich Dagobert von Drygalski] gründete das heute in der Luisenstraße angesiedelte Institut für Geographie. Er war einer jener Geographen und Geodäten (Landvermesser im Sinn von Erdvermessung), der dem damals noch jungen Fach Geographie Reputation verschaffte[…]. [Süddeutsche Zeitung, 11.01.1996]
Im Jahre 1761 entsendet der dänische König eine wissenschaftliche Expedition in den Orient, an der als Kartograph und Landvermesser ein Deutscher teilnimmt: Carsten Niebuhr, damals 28 Jahre […]. [Süddeutsche Zeitung, 04.11.1992]

Thesaurus

Synonymgruppe
Vermessungsingenieur · Vermessungskundler  ●  ↗Geometer  veraltet, österr. · Landvermesser  veraltet · Vermessungsrat  veraltet · ↗Feldmesser  ugs. · ↗Geodät  fachspr. · ↗Surveyor  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen
Zitationshilfe
„Landvermesser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Landvermesser>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landverkehr
Landverkauf
Landverbindung
Landurlaub
Landungstruppe
Landvermessung
Landverteilung
Landvogt
Landvogtei
Landvolk