Landstreitkraft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Landstreitkraft · Nominativ Plural: Landstreitkräfte · wird meist im Plural verwendet
WorttrennungLand-streit-kraft
WortzerlegungLandStreitkraft
eWDG, 1969

Bedeutung

Streitkräfte zu Lande
Beispiel:
die Landstreitkräfte aller Bündnispartner

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Heer · Landstreitkraft · ↗Landstreitmacht
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ist es also richtig, sich fast total von schlagkräftigen Landstreitkräften zu entblößen?
Süddeutsche Zeitung, 04.02.2004
Insbesondere auf dem Gebiet der Landstreitkräfte sei noch vieles zu tun.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1966]
Die deutschen Marinestreitkräfte waren nicht immuner gegen diese Infektion als die Landstreitkräfte.
o. A.: Einhundertsiebenundachtzigster Tag. Freitag, 26. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 18424
Auch danach läßt sich das Gleichgewicht der Landstreitkräfte in Europa ohne den Gebrauch taktischer Atomwaffen nicht herstellen.
Aron, Raymond: Weltdiplomatie: Fronten und Pakte. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 19998
Im Gegenzug forderte dann die Führung der Kaiserlichen Armee die vorrangige Erhöhung ihres Haushalts zur Durchsetzung eines Aufrüstungsprogramms für die Landstreitkräfte.
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - J. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 30706
Zitationshilfe
„Landstreitkraft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Landstreitkraft>, abgerufen am 25.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landstreicherei
Landstreicheraufzug
Landstreicher
landstreichend
Landstraße
Landstreitmacht
Landstreuner
Landstrich
Landstück
Landsturm