Landesmutter, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungLan-des-mut-ter
WortzerlegungLandMutter1
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
gehoben, früher Herrscherin, Fürstin eines Landes, Landesherrin
2.
(oft) scherzhaft
a)
Regierungschefin, Ministerpräsidentin; weibliches Staatsoberhaupt
b)
Frau eines Landesvaters

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Landesmutter · ↗Ministerpräsidentin
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Landesvater Pflicht bayerisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landesmutter‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den folgenden zwei Jahren erarbeitete sie sich das Auftreten einer Landesmutter.
Die Zeit, 13.05.2012 (online)
Sie verkörpert nach zwölf Jahren in der Regierung die Landesmutter schlechthin.
Süddeutsche Zeitung, 31.01.2000
Für die Öffentlichkeit sind Sie die Landesmutter mit Hut, allzeit forsch und fidel.
Der Tagesspiegel, 09.01.2005
Sie wird als Landesmutter angesehen, repräsentiert das Zuhause des Regierungschefs.
Bild, 03.06.2004
Marianne Strauß, vor einem Jahr tödlich verunglückte "Bayerische Landesmutter" (Grabinschrift), erhielt am Donnerstag letzter Woche posthum den Bayerischen Verdienstorden verliehen.
Der Spiegel, 24.06.1985
Zitationshilfe
„Landesmutter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Landesmutter>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landesmuseum
Landesministerium
Landesminister
Landesmeisterschaft
Landesmeister
Landesobrigkeit
Landesorganisation
Landesparlament
Landespartei
Landesparteitag