Landbewohner, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLand-be-woh-ner (computergeneriert)
WortzerlegungLandBewohner
eWDG, 1969

Bedeutung

jmd., der in ländlicher Umgebung wohnt

Thesaurus

Synonymgruppe
... vom Lande · Landbewohner · ↗Landmensch · ↗Provinzler  ●  ↗Landei  ugs., abwertend · ↗Landpomeranze  geh., veraltet · Unschuld vom Lande  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen
computergeneriert

Städter arm chinesisch versorgen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landbewohner‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bis Ende 1931 wurden bis zu sechs Millionen Landbewohner zwangsumgesiedelt.
Der Tagesspiegel, 11.08.2003
Daher ist die von ihm benötigte Fläche wesentlich größer als die der Landbewohner.
Die Zeit, 24.02.2000, Nr. 9
In Wahrheit müßten geschlossene Anstalten ähnlicher Art fern von den Städten für die Kinder der Landbewohner in viel größerer Zahl bestehen.
Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Erinnerungen 1848-1914. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 7546
Bei den Landbewohnern jedoch fällt die ganze Masse des Panzers den Muskeln zur Last.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 121
Einen weit geringeren Wechsel als unter den Landbewohnern können wir während der mesozoischen Periode unter den Wassertieren konstatieren.
Reinhardt, Ludwig: Vom Nebelfleck zum Menschen, München: Reinhardt 1909, S. 360
Zitationshilfe
„Landbewohner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Landbewohner>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landbewirtschaftung
Landbevölkerung
Landbestellung
Landbesitzer
Landbesitz
Landbezirk
Landbriefträger
Landbrot
Landbrücke
Landbutter