Lagebesprechung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungLa-ge-be-spre-chung
WortzerlegungLageBesprechung
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch Lagebericht

Thesaurus

Synonymgruppe
(kurze) Lagebesprechung · Einsatzbesprechung · ↗Einweisung · Kurzbesprechung · ↗Unterrichtung  ●  ↗Briefing  engl.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Debriefing · Kurzauswertung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Führer Führerhauptquartier Hauptquartier Kanzleramt Militär Morgen Obersalzberg abhalten einladen kurz laden militärisch morgendlich regelmäßig teilnehmen treffen täglich versammeln vortragen wöchentlich zusammenkommen zusammenrufen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lagebesprechung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die "zivil-militärische" Zusammenarbeit klappt bestens, zweimal am Tag gibt es "Lagebesprechungen" mit den Ministern.
Süddeutsche Zeitung, 05.08.1997
Als die Lagebesprechung zu Ende ist, habe ich einen Block vollgeschrieben.
Scherzer, Landolf: Der Erste, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1988], S. 15
Nein, Sicherheitsfragen standen während der militärischen Lagebesprechung überhaupt nicht zur Diskussion.
o. A.: Einhundertachtundzwanzigster Tag. Montag, 13. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 28500
Sie waren, wie ich annehmen darf, bei den Lagebesprechungen bei Hitler meistens anwesend.
o. A.: Einhundertster Tag. Freitag, 5. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 9129
Zitationshilfe
„Lagebesprechung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lagebesprechung>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lagebericht
Lage
Lagan
Lag
Lafferei
Lagebeurteilung
Lagebild
Lagedienst
Lageeinschätzung
Lagekarte