Labilität, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungLa-bi-li-tät (computergeneriert)
Grundformlabil
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

labil · Labilität
labil Adj. ‘schwankend, leicht veränderlich, leicht beeinflußbar’, im 19. Jh. aus spätlat. lābilis ‘leicht (dahin)gleitend’ entlehnt, einer Ableitung von lat. lābī ‘hin-, herabgleiten, sinken’ (verwandt mit ↗schlafen, s. d.). Zu vergleichen ist das seit dem 14. Jh. nachzuweisende und ebenfalls aus dem Lat. stammende frz. labile. Als Antonym zu stabil wird labil insbesondere in zahlreichen Verbindungen geläufig, vgl. labiles Gleichgewicht, labile Gesundheit, labile Lage. Labilität f. ‘Schwanken, Anfälligkeit’ (20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Anfälligkeit · ↗Fragilität · ↗Gebrechlichkeit · ↗Kränklichkeit · Labilität · ↗Schwäche · ↗Zartheit
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anfälligkeit Phase Stabilität Unsicherheit Zeichen Zustand anhaltend charakterlich chronisch emotional geistig gesundheitlich gewiss innenpolitisch inner psychisch seelisch wachsend zunehmend äußer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Labilität‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sonst geraten wir in eine sehr gefährliche Zone strategischer Labilität.
Die Zeit, 11.03.1983, Nr. 11
Was die Wirtschaft der anderen kapitalistischen Länder betrifft, so ist auch sie durch immer größere Labilität gekennzeichnet.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1961]
Wir betrachten sie als einen Ausdruck der geringeren Festigkeit der Figurbildung und der dadurch entstehenden Labilität des Geschehens.
Goldstein, Kurt: Der Aufbau des Organismus, Den Haag: Nijhoff 1934, S. 86
Die Kultur übertrug ihre eigene Labilität auf ihren Lebensraum, auf die Natur.
Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 102
Sie leiteten eine Periode großer Labilität unter den Zöglingen ein.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 414
Zitationshilfe
„Labilität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Labilität>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
labilisieren
labil
Labiate
Labialstimme
Labialpfeife
labioapikal
Labiodental
labiovelar
Labium
Labkäse