Lügenmaul, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungLü-gen-maul
WortzerlegungLügeMaul
eWDG, 1969

Bedeutung

salopp, derb, Schimpfwort
Synonym zu Lügenbold

Thesaurus

Synonymgruppe
Flunkerer · ↗Lügenbold · Lügenmaul · ↗Schwindler  ●  ↗Lügner  Hauptform
Assoziationen
Synonymgruppe
Lügenmaul  ●  verlogene Fresse  derb
Assoziationen
Synonymgruppe
Flunkerer · ↗Lügenbold · Lügenmaul · Lügenschmied · ↗Märchenerzähler · ↗Märchenonkel · ↗Schwindler
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hat es je ein größeres Lügenmaul gegeben als die so genannte Medienwelt?
Die Welt, 30.12.1999
Das tue ihm nicht weh, lachte der Herzog auf, könne ihn höchstens bewegen, ihnen das Lügenmaul zu stopfen.
Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 693
So blieb Thule ein Sagenland und der Autor der unglaublichen Berichte ein «Lügenmaul».
Krämer, Walter: Geheimnis der Ferne, Leipzig u. a.: Urania-Verlag 1971, S. 249
Niemand versucht in Aix, die Geschichte vom Lügenmaul Ulisse zu erklären.
Süddeutsche Zeitung, 14.07.2000
Zitationshilfe
„Lügenmaul“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lügenmaul>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lügenmärchen
Lügenmanöver
Lügenhetze
Lügenhaftigkeit
lügenhaft
Lügenmeldung
Lügennetz
Lügenorakel
Lügenparole
Lügenpeter