Löwenzahn, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLö-wen-zahn
WortzerlegungLöweZahn
eWDG, 1969

Bedeutung

zur Familie der Korbblütler gehörende Wiesenblume mit grob gezähnten grünen Blättern und einem einzigen Kopf aus schmalen, leuchtend gelben Blütenblättern, der nach dem Verblühen das Aussehen einer federigen Kugel annimmt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Löwe · Löwenmaul · Löwenzahn
Löwe m. Der Name für die Großkatze Afrikas ahd. lēo (8. Jh.), mit zwischenvokalischem Übergangslaut lewo, mhd. lewe, auch leb(e), lew, leowe, leu ist wie mnl. lēwe, leeu, nl. leeuw, aengl. lēo (woraus anord. leō, leōn) eine Entlehnung von lat. leō, griech. léōn (λέον) ‘Löwe’, einem Lehnwort unbekannter Herkunft. Dichterisch auch Leu, entsprechend mhd. leu. In der übertragenen Bedeutung ‘tonangebende, in Gesellschaft Aufmerksamkeit erweckende Persönlichkeit’ (18./19. Jh.) folgt Löwe dem Gebrauch von engl. lion; vgl. Salonlöwe. Löwenmaul n. Name einer zu den Rachenblütlern gehörenden Gartenblume, deren Blüte mit einem aufgesperrten Löwenrachen verglichen wird (18. Jh.). Löwenzahn m. ‘Zahn eines Löwen’, mhd. lewenzan. Der Pflanzenname Löwenzahn (16. Jh.) übersetzt mlat. dens leonis, womit ein verbreiteter Korbblütler mit scharf gezähnten Blättern bezeichnet wird.

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Hundeblume · Löwenzahn  ●  Saublume  schweiz. · Kettenkraut  ugs. · Laternenblume  ugs. · Milchstock  ugs. · Mönchsblume  ugs. · ↗Pusteblume  ugs. · Schmalzbleaml  ugs. · Wiesenlattich  ugs.
Oberbegriffe
  • Blume  ●  Blühtrieb  fachspr. · blühender Trieb  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brennessel Brennnessel Brunnenkresse Bärlauch Distel Gras Gänseblümchen Hahnenfuß Kerbel Klee Sauerampfer Schafgarbe Sendung Siebenstein Spitzwegerich Veilchen Vogelmiere Wegerich Wiese blühen blühend ernähren fressen gedeihen gelb gemein leuchten sprießen verblüht wuchern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Löwenzahn‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Stundenlang können die Bären sich damit beschäftigen, aus gemähtem Gras den besonders begehrten Löwenzahn herauszusortieren.
Die Zeit, 22.08.1997, Nr. 35
Ich zeigte ihr schnell den verblühten Löwenzahn neben ihrem Schuh.
Müller, Herta: Herztier, Reinbek: Rowohlt 1994, S. 118
Sie sind grün vom Gras und gelb vom vielen Löwenzahn.
Die Welt, 02.06.2004
Der junge Mann hatte einen Löwenzahn gepflückt und sich zwischen die Zähne geschoben.
Kuckart, Judith: Lenas Liebe, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 33
Er riß einen Löwenzahn aus, rollte ihn zwischen den Fingern und schwieg für ein paar Momente.
Brussig, Thomas: Wasserfarben, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1991], S. 173
Zitationshilfe
„Löwenzahn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Löwenzahn>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Löwenstimme
Löwenstärke
Löwenpranke
Löwenmutter
Löwenmut
Löwenzwinger
Lowimpact
Löwin
loxodrom
Loxodrome