Lärmschutz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLärm-schutz (computergeneriert)
WortzerlegungLärmSchutz
Wortbildung mit ›Lärmschutz‹ als Erstglied: ↗Lärmschutzmittel · ↗Lärmschutzwand
eWDG, 1969

Bedeutung

Schutz gegen Lärm
Beispiel:
diese Wand ist ein Lärmschutz

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abfallbeseitigung Altlast Anlieger Anwohner Auflage Autobahn Bahnstrecke Bürgerinitiative EU-Richtlinie Freimann ICE-Strecke ICE-Trasse Luftreinhaltung Lärmschutz Nachbesserung Nachtflugverbot Rechtsanspruch Schienenweg Trasse Umsiedlung Wohngebiet aktiv ausreichend bestmöglich nachbessern optimal passiv verbessert versprochen vorgeschrieben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lärmschutz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort finanziert das Land ebenfalls mit, auch um einen besseren Lärmschutz zu erreichen.
Die Zeit, 18.08.2011 (online)
Dort fordern Bürger als Lärmschutz den Bau eines Tunnels, der in den Planungen der Bahn nicht vorgesehen ist.
Der Tagesspiegel, 17.06.2001
Das hätte man schon alles in den Lärmschutz stecken können.
Süddeutsche Zeitung, 25.01.1996
Sie sind ein wesentliches Mittel zur Unterstützung gutachterlicher Tätigkeit im Rahmen des kommunalen Lärmschutzes.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 200
Sie geben einen gewissen Lärmschutz und halten auch die Strahlen von Leuchtreklame und Autoscheinwerfern fern.
Schwenk, Hans: Gesünder wohnen, München: König Verlag 1972, S. 52
Zitationshilfe
„Lärmschutz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Lärmschutz>, abgerufen am 17.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lärmschluckend
lärmreich
Lärmquelle
Lärmpegel
Larmoyanz
Lärmschutzmaßnahme
Lärmschutzmittel
Lärmschutzwall
Lärmschutzwand
Lärmschwerhörigkeit