Kutschpferd, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKutsch-pferd (computergeneriert)
WortzerlegungKutschePferd
eWDG, 1969

Bedeutung

veraltend leichtes Pferd, das vor die Kutsche gespannt wird
Beispiele:
gepflegte, aufgeputzte Kutschpferde
die Kutschpferde anspannen, zum Stehen bringen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Arbeit als Kutschpferd ist für die Tiere in Ordnung.
Die Zeit, 02.11.2009, Nr. 44
Der frühere Heuboden (Futter für die Kutschpferde) wird jetzt Bibliothek.
Bild, 21.04.1999
Bei Außenaufnahmen in einem Park war wegen der Fotografen zuvor ein Kutschpferd durchgegangen.
Süddeutsche Zeitung, 03.02.2001
Er war sehr sorgsam für alle Pferde, besonders für seine stolzen 4 Kutschpferde, verlangte aber auch viel von seinem Gehilfen im Stall.
Bismarck, Hedwig von: Erinnerungen aus dem Leben einer 95jährigen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 7245
Er hatte unseren Kutscher Heinrich mitgebracht samt der schwarzen Equipage und den Kutschpferden, damit meine Mutter ausfahren konnte.
Hermlin, Stephan: Abendlicht, Leipzig: Reclam 1981 [1979], S. 32
Zitationshilfe
„Kutschpferd“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kutschpferd>, abgerufen am 15.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kutschkasten
kutschieren
Kutschfahrt
Kutschertuch
Kutschersitz
Kutschwagen
Kutte
Kuttel
Kuttelflecken
Kuttengeier