Kuschelecke

WorttrennungKu-schel-ecke
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

liebevoll gestalteter Teil eines Raumes (im Kindergarten o. Ä.), in dem Kinder kuscheln können

Typische Verbindungen
computergeneriert

einrichten gemütlich zurückziehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kuschelecke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deswegen muss ich mich auf diese Kuschelecke von Herrn Ernst gar nicht einlassen.
Die Zeit, 25.05.2005, Nr. 22
Sie haben diese liberale Kuschelecke lange vermisst, in der man seit gestern nun auch offiziell wieder Platz nehmen darf.
Der Tagesspiegel, 07.01.2004
Die Schulen müssen die Kinder mal wieder aus ihren Kuschelecken rausholen und mehr Leistung abfordern.
Bild, 22.02.1999
Leistungsstärkere Kinder holen sich nach Beendigung ihrer Übung neue, schwerere Aufgaben, andere ziehen sich in die Kuschelecke zurück, lesen oder üben für andere Fächer.
Der Spiegel, 09.08.1982
Seit damals aber gibt es auch das Vorurteil, das Jugendstrafrecht sei ein lasches Recht, eine Art Kuschelecke der Justiz.
o. A. [pra]: Jugendstrafrecht. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Zitationshilfe
„Kuschelecke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kuschelecke>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kuschelbär
Kuschel
kusch
Kurzzusammenfassung
Kurzzug
Kuschelhase
kuschelig
kuscheln
Kuschelrock
Kuscheltier